Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Emmanuel Macron und Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

11.06.2017

Grüne Merkel soll nach Macrons Wahlerfolg EU-Reform angehen

„Zur Not muss Frau Merkel ein Machtwort sprechen.“

Berlin – Nach dem Wahlerfolg der Partei des französischen Präsidenten Emmanuel Macron hat die Grünen-Bundestagsabgeordnete Franziska Brantner die Bundesregierung aufgefordert, mit Frankreich entschlossen EU-Reformen anzugehen.

„Macrons Partei hat ein gutes Ergebnis eingefahren, die Französinnen und Franzosen sind bereit, den Kurs ihres neuen Präsidenten mitzugehen. Damit verbietet sich nun auch für die Bundesregierung jedes Taktieren oder Zuwarten“, sagte Brantner, die Mitglied der deutsch-französischen Parlamentariergruppe ist, der „Welt“.

Macron wolle für ein besseres Europa kämpfen und die Eurozone reformieren, sagte Brantner. Er mache sich für einen Eurozonen-Haushalt stark, aus dem gemeinsam investiert werden sollte – in Innovation und in die Teilhabe aller an der Gesellschaft. Zudem verlange er eine demokratischere Eurozone. „All diese Forderungen sind notwendig, und sie vertragen keinen Aufschub“, mahnte Brantner.

„Warme Worte“ reichten nicht mehr; mit den Streitigkeiten zwischen Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) über den richtigen Kurs gegenüber Paris müsse Schluss sein, verlangte die Grünen-Politikerin.

„Zur Not muss Frau Merkel ein Machtwort sprechen. Wir können es uns nicht leisten, Europa weitere fünf Jahre vor sich hin dümpeln zu lassen. Sonst regiert in fünf Jahren Marine Le Pen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruene-merkel-soll-nach-macrons-wahlerfolg-eu-reform-angehen-98010.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Gesetz gegen Hass im Netz Digitalwirtschaft erwartet Klagen

Der Verband der Internetwirtschaft (Eco) geht davon aus, dass gegen das Gesetz zur Bekämpfung von Hasskommentaren und Verleumdung im Netz geklagt werden ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Streit um Nachlass Gründung einer Helmut-Kohl-Stiftung wird wahrscheinlicher

Im Streit um den Nachlass des verstorbenen Altbundeskanzlers Helmut Kohl läuft alles auf die Gründung einer eigenen Stiftung hinaus. "Frau Kohl-Richter ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Verheugen sieht EU nach Brexit-Entscheidung gestärkt

Der ehemalige Vizepräsident der EU-Kommission, Günter Verheugen (SPD), sieht die EU nach der Entscheidung Großbritanniens für den Brexit gestärkt. "Es ...

Weitere Schlagzeilen