Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Hanfblatt

© Oswaldo, Lizenz: dts-news.de/cc-by

23.06.2012

Cannabis-Freigabe Grüne lassen nicht locker

„Keineswegs harmlos, aber weniger gefährlich als Alkohol oder Tabak“.

Berlin – Die Grünen unternehmen erneut einen Vorstoß zur Freigabe des Cannabis-Konsums in Deutschland. „Wir wollen den Cannabisbesitz für den Eigenbedarf von der Strafbarkeit ausnehmen. Darin ist auch der Anbau einer bestimmten Menge inbegriffen“, sagte der Drogenexperte der Grünen-Bundestagsfraktion, Harald Terpe, der „Saarbrücker Zeitung“ (Samstag).

Einen entsprechenden Antrag hat die Fraktion bereits in den Bundestag eingebracht. Allerdings waren die Grünen in der Vergangenheit schon mehrfach mit ihrem Vorhaben im Parlament gescheitert.

Terpe begründete den erneuten Vorstoß damit, dass es viele Menschen gebe, die Cannabis verantwortungsvoll konsumierten. „Bei der bestehenden Rechtslage, die auch noch von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich ist, werden diese Menschen kriminalisiert“.

Terpe ergänzte, Cannabis sei „keineswegs harmlos, aber weniger gefährlich als Alkohol oder Tabak“. Sollte der Grünen-Antrag wieder von der Mehrheit des Bundestages abgelehnt werden, hoffe er darauf, mit der SPD nach einem Sieg bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr die Freigabe von Cannabis für den Eigengebrauch umsetzen zu können.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruene-lassen-nicht-locker-54965.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen

CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm ...

Weitere Schlagzeilen