Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Anton Hofreiter

© über dts Nachrichtenagentur

12.10.2013

Grüne Hofreiter will Partei auf Rot-Rot-Grün vorbereiten

Gegenwärtig halte er die Linkspartei aber „nicht für regierungsfähig“.

Berlin – Kurz vor dem zweiten schwarz-grünen Sondierungsgespräch hat Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter angekündigt, seine Partei für Bündnisse mit der Linkspartei zu öffnen.

„Ich bin grundsätzlich der Meinung, dass es für die Demokratie schlecht ist, wenn es vor der Wahl nur noch darum geht: Regiert die Union hinterher mit der FDP, der SPD oder mit den Grünen“, sagte Hofreiter der „Welt am Sonntag“. „Deshalb muss die Gesprächsoption für Rot-Rot-Grün in der Zukunft prinzipiell möglich sein.“

Gegenwärtig halte er die Linkspartei aber „nicht für regierungsfähig“, sagte Hofreiter. „Sie müsste erst einmal ihre Haltung zu Europa und zu Bundeswehr-Einsätzen unter UN-Mandat überdenken.“ In der kommenden Legislaturperiode würden sich die Grünen aber „in Gesprächen und in Auseinandersetzungen“ für Koalitionsoptionen mit der Union wie mit der Linkspartei vorbereiten.

Am Dienstag nimmt Hofreiter als Grünen-Unterhändler an der zweiten Sondierungsrunde mit Spitzenvertretern von CDU und CSU in Berlin teil.

Zuvor hatte die stellvertretende Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, die Grünen-Politikerin Sylvia Löhrmann, rot-rot-grüne Sondierungen gefordert: „Die SPD muss sich fragen, ob sie nicht doch noch ein Gespräch mit Grünen und Linken führt“, so Löhrmann in der „Welt“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruene-hofreiter-will-partei-auf-rot-rot-gruen-vorbereiten-66795.html

Weitere Nachrichten

Norbert Walter-Borjans SPD

© Finanzministerium NRW / CC BY-SA 3.0

SPD Walter-Borjans zeigt Sympathie für Vermögenssteuer

Nachdem die SPD die von Parteilinken vorgeschlagene Erhebung einer Vermögensteuer von einer Kommission prüfen lassen will, zeigt der scheidende ...

Al Nur Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Barley will neue Aussteigerprogramme für Islamisten

Familienministerin Katarina Barley will die Extremismus-Prävention neu ausrichten. "Ich sehe großen Bedarf für Präventionsprojekte vor allem im Bereich des ...

Vier junge Leute auf einer Treppe

© über dts Nachrichtenagentur

Rentenkonzept CSU wirft SPD Benachteiligung der jüngeren Generation vor

Nach dem SPD-Parteitag in Dortmund hat CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt den Sozialdemokraten vorgeworfen, die jüngere Generation zu ...

Weitere Schlagzeilen