Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

05.02.2014

Gabriels Energiepläne 20.000 Arbeitsplätze in Niedersachsen gefährdet

Das schwarz-rote Argument von stabilen Strompreisen verfange nicht.

Berlin – In Niedersachsen stehen nach Ansicht der Grünen Zehntausende Jobs in der Windenergie-Industrie wegen der Beschlüsse der Großen Koalition im Bund auf der Kippe.

„Wenn SPD-Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel seine Pläne umsetzt, bringt das 20.000 Arbeitsplätze in der Windenergie-Branche in Niedersachsen in Gefahr“, sagte der neue haushaltspolitische Sprecher der Grünen im Bundestag, Sven-Christian Kindler, in einem Gespräch mit dem „Weser-Kurier“ (Donnerstagausgabe).

Das schwarz-rote Argument von stabilen Strompreisen verfange nicht. „Dann darf man nicht die billigste Energie, die es gibt, nämlich den am Land erzeugten Windstrom, stoppen“, warnte Kindler.

Werde Gabriels Vorhaben Wirklichkeit, würde der weitere Ausbau dieses Energieträgers in Niedersachsen ab 2015 massiv einbrechen. „Es ist absurd, schmutzige Braunkohle auf Volldampf zu fahren, moderne, weniger schädliche Gaskraftwerke auszubremsen und erneuerbare Energien komplett abzuwürgen. Das ist klimaschädlich und teuer.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruene-gabriels-energieplaene-gefaehrden-20-000-arbeitsplaetze-in-niedersachsen-68933.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen