Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Arzt bei einer Operation

© dts Nachrichtenagentur

20.07.2012

Organspendeskandal Grüne fordern stärkere Kontrollen im Spendesystem

Scharfenberg forderte „die schnellstmögliche und lückenlose Aufklärung.“

Berlin – Angesichts des Skandals um manipulierte Patientendaten bei Organspenden an der Uni-Klinik Göttingen fordern die Grünen eine stärkere Kontrolle des Organspendesystems. „Der Fall zeigt, dass es im Bereich der Organtransplantation erhebliche Kontrolldefizite gibt“, sagte die pflege- und altenpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Elisabeth Scharfenberg, der Tageszeitung „Die Welt“ (Samstagausgabe).

Diese Defizite hätten „auch strukturelle Ursachen“, fügte Scharfenberg hinzu: „Die Politik muss sich nun zügig mit der Frage befassen, ob die Regelungen zur Zuteilung von Spenderorganen zum einen manipulationssicher sind und zum anderen ihre Befolgung ausreichend kontrolliert wird.“

Die Grünen seien „fassungslos, wie einfach es offensichtlich ist, das Organspendesystem grundlegend zu manipulieren – zum Schaden von schwer kranken Patientinnen und Patienten, die dringend auf ein Spenderorgan warten.“

Scharfenberg forderte „die schnellstmögliche und lückenlose Aufklärung dieses unglaublichen Vorgangs in Göttingen. Denn das ohnehin labile Vertrauen der Bevölkerung in die Organspende insgesamt droht schwersten Schaden zu nehmen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruene-fordern-staerkere-kontrollen-im-spendesystem-55510.html

Weitere Nachrichten

Thomas Oppermann

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Oppermann warnt deutsche Geheimdienste vor Trump

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat Zweifel an der Geheimdienstzusammenarbeit mit den USA geäußert. Präsident Donald Trumps "willkürlicher Umgang mit ...

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Laschet lässt sich in Mode-Fragen von Sohn beraten

Der designierte nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) lässt sich in Kleidungsfragen von seinem ältesten Sohn beraten. "Johannes gibt ...

Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesamt für Verfassungsschutz Maaßen warnt weiter vor Gefahr islamistischer Terroranschläge

Nach dem Anschlag von Manchester ist das Risiko von Terroranschlägen auch in Deutschland nach Einschätzung des Verfassungsschutzes unverändert hoch. "Ich ...

Weitere Schlagzeilen