Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Fahne von Saudi-Arabien

© über dts Nachrichtenagentur

14.11.2017

Grüne Deutsche Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien „reiner Zynismus“

„Es braucht dringend verbindliche Regelungen.“

Berlin – Der Grünen-Außenexperte Tobias Lindner hat Union und SPD wegen millionenschwerer Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien scharf kritisiert.

„Die Genehmigung der Rüstungsexporte nach Riad erfolgte durch die geschäftsführende Bundesregierung aus Union und SPD. Sie zeigt, dass die alte Bundesregierung jeden Kompass bei Rüstungsexporten verloren hat“, sagte Lindner den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Mittwoch).

Lindner forderte strenge Kontrollen und klare Richtlinien. „Es braucht dringend verbindliche Regelungen, die festlegen, in welche Länder Rüstungsexporte möglich sind und in welche nicht“, erklärte der Grünen-Politiker.

Das Wirtschaftsministerium genehmigte im dritten Quartal dieses Jahres nach eigenen Angaben Rüstungsexporte in den Golfstaat in Höhe von knapp 148 Millionen Euro.

Der Grünen-Außenexperte Omid Nouripour sagte den Zeitungen: „Die humanitäre Katastrophe im Jemen hat sich in den vergangenen Monaten massiv zugespitzt. Vor diesem Hintergrund ist jeder Export von Waffen nach Saudi-Arabien keine verantwortungsvolle Außenpolitik, sondern reiner Zynismus.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruene-deutsche-ruestungsexporte-nach-saudi-arabien-reiner-zynismus-104359.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© über dts Nachrichtenagentur

BAMF 8.000 Iraker seit 2016 freiwillig ausgereist

Aus Deutschland sind seit 2016 mehr als 8.000 Iraker über die geförderten freiwilligen Ausreisen heimgekehrt. Im letzten Jahr wurden 5.657 freiwillige ...

Wolfgang Kubicki und Claudia Roth

© über dts Nachrichtenagentur

Nouripour An Außenpolitik wird „Jamaika“ nicht scheitern

Trotz erheblicher Differenzen der einzelnen Parteien in der Rüstungspolitik glaubt der Grünen-Außenpolitiker Omid Nouripour nicht daran, dass die ...

Donald und Melania Trump

© über dts Nachrichtenagentur

Ex-Leibwächter Russen wollten Trump 5 Frauen aufs Zimmer schicken

Der frühere Leibwächter des heutigen US-Präsidenten Donald Trump hat seinen ehemaligen Chef bezüglich der Vorfälle auf einer Russland-Reise im Jahr 2013 ...

Weitere Schlagzeilen