Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Sylvia Löhrmann Grüne 2012

© Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen / CC BY-SA 2.0

04.05.2017

NRW Grüne alarmiert wegen Umfragewerten

„Mir fällt ein Stein vom Herzen, wenn wird drin sind.“

Köln – Die Spitzenkandidatin der NRW-Grünen, Sylvia Löhrmann, ist angesichts der schlechten Umfragewerte für ihre Partei alarmiert. Auf die Frage, ab wieviel Prozent ihr am Wahlabend ein Stein vom Herzen falle, antwortete die Politikerin im Interview mit „Kölner Stadt-Anzeiger“ und „Express“ (Donnerstag-Ausgaben): „Der erste Stein fällt, wenn klar ist, wir sind wieder drin.“

Auch im Wahlkampf 2012 habe es „einen Durchhänger“ gegeben. „Damals waren die Piraten neu, galten als hipper und flotter“, sagte Löhrmann. Diesmal gebe es einen neuen Mitbewerber am rechten Rand. „Der fordert uns auf eine andere Weise“, sagte die Grüne.

Löhrmann fügte hinzu: „Es hat in der Gesellschaft eine Verschiebung nach rechts gegeben. Die Diskussion über die Flüchtlingsentwicklung und die Innere Sicherheit rückt andere Themen in den Hintergrund.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruene-alarmiert-wegen-umfragewerten-96303.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

Erhöhung der Militärbudgets Ex-Nato-Chef Rasmussen gibt Trump bei Militärausgaben recht

Der ehemalige Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat kurz vor dem Gipfeltreffen in Brüssel die Europäer dazu aufgefordert, klare Zusagen zur ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Schäuble und IWF finden Kompromiss im Griechenland-Streit

Im griechischen Schuldenstreit zeichnet sich ein Kompromiss zwischen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) ab. ...

Rechtsextreme

© über dts Nachrichtenagentur

Rechtsextremismus-Studie Ostbeauftragte weist Kritik zurück

Das Bundeswirtschaftsministerium hat die Kritik an der umstrittenen Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland zurückgewiesen. "Iris Gleicke sieht ...

Weitere Schlagzeilen