Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Gründer von McAfee-Virenscanner verhaftet

© McAfee

06.12.2012

Guatemala-Stadt Gründer von McAfee-Virenscanner verhaftet

John McAfee soll in ein Tötungsdelikt verwickelt sein.

Guatemala-Stadt – Der Gründer der Virenschutzsoftware McAfee, John McAfee, ist in Guatemala verhaftet worden. Dem 67-Jährigen wir „illegale Einreise“ vorgeworfen, nachdem er aus dem Nachbarstaat Belize geflohen war. McAfee wurde dort seit November von der Polizei gesucht, weil er verdächtigt wird, in ein Tötungsdelikt verwickelt zu sein. Angeblich gilt er aber nicht als Verdächtiger, sondern als Zeuge.

In Guatemala hatte er bereits vor seiner Verhaftung öffentlich erklärt, er wolle politisches Asyl beantragen. Der Software-Millionär fürchtet, die Regierung in Belize werde ihn foltern und dann töten, weil er sich weigere, den Politikern des Landes Schmiergeld zu zahlen. Belizes Premierminister, Dean Barrow, wies die Anschuldigungen zurück und bezeichnete McAfee als „paranoid und übergeschnappt“.

McAfee, der 1997 aus dem nach ihm benannten Unternehmen ausgestiegen war, hatte einen Großteil seines zwischenzeitlich auf 100 Millionen US-Dollar geschätzten Vermögens verloren und war nach Belize gezogen, um seine Steuerlast zu mindern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruender-von-mcafee-virenscanner-verhaftet-57779.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen