Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Hells Angels

© Lee Brimelow, Lizenz: dts-news.de/cc-by

24.05.2012

Kiel Großrazzia gegen Rocker-Bande „Hells Angels“

Es gab Durchsuchungen an etwa 80 Objekten.

Kiel – In Norddeutschland ist es am Donnerstag in einer groß angelegten Razzia im Rocker-Milieu der „Hells Angels“ zu mehreren Festnahmen gekommen. „Wir ermitteln unter anderem wegen Körperverletzung, Menschenhandel, Waffenhandel und Korruption“, sagte eine Kieler Polizeisprecherin.

Mit einem Großaufgebot sind Staatsanwaltschaft und etwa 1.000 Polizisten in Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen gegen Mitglieder des verbotenen Kieler Ablegers der „Hells Angels“ vorgegangen. Es gab Durchsuchungen an etwa 80 Objekten, unter anderem Bordelle, Gaststätten und Wohnungen.

Im April 2010 konnte bereits ein Verein in Flensburg und ein weiterer der konkurrierenden Gruppierung „Bandidos“ in Neumünster abgeschafft werden. Allein im Jahr 2010 richtete sich in Deutschland bereits mit 57 Verfahren fast jedes zehnte polizeiliche Ermittlungsverfahren der Organisierten Kriminalität gegen Rockerklubs und deren lose Gruppierungen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/grossrazzia-gegen-rocker-bande-hells-angels-54427.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen