Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Mutter mit Kleinkind

© dts Nachrichtenagentur

15.06.2012

Politbarometer Große Mehrheit gegen Betreuungsgeld

Der Anteil der Kritiker ist mittlerweile auf 71 Prozent angestiegen.

Berlin – Die Pläne der Bundesregierung, ein Betreuungsgeld an Eltern zu zahlen, die für ihre Kinder unter drei Jahren keinen Kita-Platz in Anspruch nehmen, werden von einer breiten und zunehmenden Mehrheit abgelehnt. Das ergab eine Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen für das ZDF-Politbarometer.

Der Anteil der Kritiker ist in den vergangenen Monaten von 53 Prozent im November und 61 Prozent im April auf mittlerweile 71 Prozent angestiegen, nur 25 Prozent finden das Betreuungsgeld, das am Freitag in den Bundestag eingebracht wird, richtig.

Die Ablehnung wird von den Anhängern aller Parteien mehrheitlich geteilt, darunter auch die Anhänger der CDU/CSU, von denen 64 Prozent gegen das Betreuungsgeld sind (dafür: 32 Prozent, weiß nicht: 4 Prozent).

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/grosse-mehrheit-gegen-betreuungsgeld-54838.html

Weitere Nachrichten

Kreuz auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Heil wirbt für Fairnessabkommen zum Wahlkampf

Der neue SPD-Generalsekretär Hubertus Heil hat vor seinem Amtsantritt die Partien zu Fairness und sachlicher Auseinandersetzung im Bundestagswahlkampf ...

SPD-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Forderungskatalog zur Inneren Sicherheit SPD ergänzt Wahlprogramm

Die SPD ergänzt ihr Wahlprogramm um einen Zehn-Punkte-Forderungskatalog zur Inneren Sicherheit. In dem Papier, das der niedersächsische Innenminister Boris ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Heil SPD wird keine allgemeinen Steuersenkungen versprechen

Die SPD wird nach den Worten ihres neuen Generalsekretärs Hubertus Heil im Wahlprogramm keine allgemeinen Steuersenkungen in Aussicht stellen. "Wir wollen ...

Weitere Schlagzeilen