Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Reichstagsgebäude

© über dts Nachrichtenagentur

20.10.2013

Große Koalition Mehr Rechte für Opposition

„Man hat uns deutlich Kooperationsbereitschaft signalisiert.“

Berlin – Die Fraktionen von Linken und Grünen können damit rechnen, dass ihnen die künftigen Koalitionspartner Union und SPD mehr Rechte einräumen. Die kleinen Parteien haben im neuen Bundestag nur ein Fünftel der Sitze, daher verfehlen sie die Schwelle für wichtige Oppositionsrechte wie Anträge auf Untersuchungsausschüsse, berichtet das Hamburger Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“.

In der jüngsten Sitzung des Ältestenrats, ein Gremium mit Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) und den Parlamentarischen Geschäftsführern der Fraktionen, sprach Grünen- Frau Britta Haßelmann das heikle Thema an und forderte Union und SPD auf, Stellung zu beziehen. Diese versicherten, das Thema zügig nach Konstituierung des Bundestags anzugehen.

„Man hat uns deutlich Kooperationsbereitschaft signalisiert“, sagt Linken- Geschäftsführerin Petra Sitte. Das bestätigt der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU, Michael Grosse-Brömer: „Die Union hat ein Interesse an einer funktionierenden parlamentarischen Kontrolle. Dazu gehören auch Minderheitenrechte.“

Sollte es zur Großen Koalition kommen, werde man „angemessen reagieren, wo dies notwendig erscheint“. Linken-Frau Sitte will ihn notfalls „auf allen parlamentarischen und gerichtlichen Wegen daran erinnern“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/grosse-koalition-mehr-rechte-fuer-opposition-66933.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen