Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.07.2010

Großbritannien Zwei Kinder nach Brandstiftung im Haus gestorben

London – Im britischen Bradford sind zwei Kinder bei einem Häuserbrand ums Leben gekommen, die Mutter der beiden Kinder wurde schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, ist das zehn Jahre alte Mädchen noch am Ort des Geschehens verstorben, ihr zwei Jahre jüngerer Bruder erlag seinen Verletzungen kurz nachdem er ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Die 30-jährige Mutter wird momentan noch in einem Krankenhaus behandelt. Nach Polizeiangaben hat sie derart schwerwiegende Verletzungen erlitten, dass sie in Lebensgefahr schwebe. Unterdessen konnte die Polizei einen 21-jährigen Tatverdächtigen festnehmen. Der Tatverdächtige wurde wegen des Verdachts auf Brandstiftung in Untersuchungshaft gebracht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/grossbritannien-zwei-kinder-nach-brandstiftung-im-haus-gestorben-11612.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

Timo Werner beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland im Halbfinale gegen Mexiko

Deutschland hat beim Confed Cup das dritte und letzte Spiel in Vorrundengruppe B mit 3:1 gegen Kamerun gewonnen und zieht ins Halbfinale ein. Dort wartet ...

Blick über Rom

© über dts Nachrichtenagentur

Italien Regierung will Milliarden in Krisen-Banken pumpen

Die italienische Regierung will nun doch bis zu 17 Milliarden Euro in die beiden von der Pleite bedrohten Bankhäuser Veneto Banca und Popolare Vicenza ...

Weitere Schlagzeilen