Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

16.04.2010

Großbritannien rechnet mit Flugsperren bis Freitagabend

London – Die verhängten Sperren im Luftraum über Großbritannien werden voraussichtlich bis mindestens 19 Uhr am Freitagabend (20 Uhr deutscher Zeit) aufrecht erhalten. Das teilten die zuständigen Behörden in der Nacht mit. Grund ist weiterhin die über Europa ziehende Aschewolke nach dem Vulkanausbruch auf Island.

Am Donnerstagabend wurden auch die Flughäfen Hamburg, Berlin, Hannover und Düsseldorf vorübergehend für Starts und Landungen geschlossen. Die Flughäfen Tegel und Schönefeld wurden am späten Donnerstagabend kurzfristig wieder aufgemacht. Die Deutsche Flugsicherung will den Tag über flexible Start- und Landeverbote erteilen. In Frankfurt am Main hoben am frühen Morgen noch planmäßig Maschinen in Richtung Kanarische Inseln und Mallorca ab. Inwieweit der Flugverkehr in den nächsten Stunden auch hier beeinträchtigt sein wird, ist zur Stunde unklar.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/grossbritannien-rechnet-mit-flugsperren-bis-freitagabend-9771.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen