Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

15.05.2010

Großbritannien J. K. Rowling laut Umfrage gutes Vorbild für Kinder

London – In Großbritannien sind viele Mütter der Meinung, dass die Buchautorin Joanne K. Rowling ein gutes Vorbild für ihre Kinder wäre. Das ergab eine Umfrage, für die 2.000 Mütter befragt wurden, wie die britische Zeitung „Telegraph“ berichtet. Auf die Frage, wie sich die Kinder am besten entwickeln sollten, gaben elf Prozent der Frauen die Autorin der Harry-Potter-Reihe an. Mit 15 Prozent war nur der britische Unternehmer und Ballonfahrer Richard Branson vor Rowling. An vierter Stelle (zehn Prozent) wurde der TV-Koch Jamie Oliver genannt, vor US-Präsident Barack Obama mit acht Prozent. In der Umfrage, an welcher auch 1.000 Kinder teilgenommen haben, stellte sich außerdem heraus, dass 20 Prozent der Sechs- bis Zehnjährigen glauben, ihre Mütter oder Väter seien die besten Vorbilder.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/grossbritannien-j-k-rowling-laut-umfrage-gutes-vorbild-fuer-kinder-10484.html

Weitere Nachrichten

Peter Tauber CDU

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

Nach US-Wahl CDU-Generalesekretär warnt vor „Heulen und Zähneklappern“

CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat nach der US-Wahl zu Vorsicht bei Wahlumfragen geraten. "Man sollte sich nie in falscher Sicherheit wiegen", sagte ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Bericht Koalition sucht Kontakt zum Trump-Lager

Nach dem überraschenden Wahlsieg von Donald Trump sucht die Koalition nun intensiv nach Kontakten zu potenziellen Beratern des künftigen Präsidenten. Nach ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Politologe Trump ein „Hyperpopulist“

Der Direktor des Zentrums für Demokratie- und Friedensforschung der Universität Osnabrück, Ulrich Schneckener, hat Donald Trump als "Hyperpolulisten" ...

Weitere Schlagzeilen