Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Nutzer an einem Computer

© über dts Nachrichtenagentur

22.07.2013

Großbritannien Cameron plant Filter für Online-Pornografie

Bis zum Ende des Jahres soll es die „familienfreundlichen“ Filter geben.

London – Großbritannien plant einen Filter für Online-Pornografie für Privathaushalte. Die Internet-Provider sollen pornografische Inhalte automatisch blockieren, die bei Bedarf manuell durch den Nutzer freigeschaltet werden könnten, kündigte Premierminister David Cameron an.

Außerdem soll Online-Pornografie, in der Vergewaltigungsszenen dargestellt werden, in England und Wales – wie auch schon in Schottland – illegal werden. Pornografie „zerstört die Kindheit“ und stelle deshalb vor allem für junge Leute eine Gefahr dar, fügte Cameron hinzu.

Bis zum Ende des Jahres soll es die „familienfreundlichen“ Filter geben, die allerdings auch abgeschaltet werden können.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/grossbritannien-cameron-plant-filter-fuer-online-pornografie-64036.html

Weitere Nachrichten

windows-10

Windows 10 build 10586 © Microsoft / gemeinfrei

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Weitere Schlagzeilen