Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

10.08.2009

Großes Jubiläumsfinale bei Media Markt: Keine Mehrwertsteuer

Ingolstadt (ots) – Media Markt, Deutschlands Elektrofachmarkt Nummer Eins, läutet das große Jubiläumsfinale ein. Zum Abschluss der 30-wöchigen Kampagne, mit der das Unternehmen in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen feierte, sparen die Kunden drei Tage lang 19 Prozent vom Verkaufspreis, also den Prozentsatz der Mehrwertsteuer. Die Aktion läuft von Montag, 10. August 2009, bis Mittwoch, 12. August 2009, und ist gültig für al-le verfügbaren Produkte ab einem Verkaufswert von 300 Euro. Gestern Abend starteten die TV-Spots zu dieser Aktion. Ergänzt wird der Media-Mix durch intensive Print- und Internetwerbung, Funkspots und Außenwerbung.

Das „Jubiläum des Jahres“ bei Media Markt erreicht damit den Höhepunkt. Seit Anfang Januar feierte das Unternehmen seinen 30. Geburtstag insgesamt 30 Wochen lang mit vielen außergewöhnlichen Aktionen, wie beispielsweise einer „Null Prozent-Sonderfinanzierung zu 30 Monatsraten“, dem „Gruppentarif für alle“ oder der „Sofortmaßnahme für Deutschland“. „Damit wollten wir uns bei denen bedanken, die Media Markt zum führenden Elektrofachmarkt Deutschlands ge-macht haben: unseren Kunden“, erklärt Michael Rook, Vorsitzender der Geschäftsführung Media Markt Deutschland. „Der Erfolg gibt uns recht: Die Kunden haben die Angebote wirklich begeistert angenommen. Das ist für uns ein Grund mehr, zum großen Finale nochmals eine ganz besondere Aktion ins Leben zu rufen.“

Zum Abschluss der großen Jubiläumskampagne wartet dabei auf die Kunden drei Tage lang eine echte Sparaktion: Vom 10. August 2009 bis 12. August 2009 verzichtet Media Markt auf volle 19 Prozent vom Verkaufspreis. Die Kunden sparen damit faktisch den Prozentsatz der Mehrwertsteuer. Gültig ist die Aktion für alle direkt im Markt verfügbaren Produkte ab einem Verkaufswert von 300 Euro.

Die einmalige Erfolgsgeschichte von Media Markt begann am 24. No-vember 1979 mit der Eröffnung des ersten Media Markts im Münch-ner Euro-Industriepark. Das für diese Zeit ungewöhnliche Konzept entpuppte sich als durchschlagender Erfolg, auch bedingt durch die außergewöhnliche, dezentrale Unternehmensorganisation, die flache Hierarchien und hohe Eigenverantwortung groß schreibt. Heute existieren Media Märkte mit Verkaufsflächen von bis zu 10.000 Quadratmetern in 14 europäischen Ländern. Europaweit gibt es derzeit rund 560 Media Märkte, deutschlandweit zählt das Unternehmen mehr als 230 Märkte und ist damit die Nummer Eins der Elektrofachmarktbranche in Deutschland und Europa.

Über Media Markt

Mit einem Nettoumsatz von 5,7 Milliarden Euro und 14.454 Mitarbeitern im Jahr 2008 ist Media Markt Deutschlands Elektrofachmarkt Nummer Eins. Kennzeichnend für das 1979 gegründete Unternehmen, das unter dem Dach der Media-Saturn-Holding GmbH geführt wird, sind die einzigartige Auswahl an Markenprodukten zu Tiefprei-sen, kompetente Beratung, guter Service, ein unverwechselbarer Werbeauftritt und seine dezentrale Struktur. Jeder Geschäftsführer ist zugleich Mitgesellschafter seines Marktes und zeichnet damit für Sortiment, Preisgestaltung, Personal und Marketing verantwortlich. In Deutschland gibt es derzeit 233, europaweit 556 Media Märkte in 14 Ländern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/groses-jubilaumsfinale-bei-media-markt-keine-mehrwertsteuer-985.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Katrin Göring-Eckardt 2013 Grüne

© Harald Krichel / CC BY-SA 3.0

Göring-Eckardt „Trump ist unberechenbar“

Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt hat den neuen US-Präsidenten Donald Trump als unberechenbar bezeichnet und an die Zusammenarbeit der ...

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Weitere Schlagzeilen