Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Großeinsatz wegen mysteriöser Papierzettel in der Bahn

© dapd

19.01.2012

Verkehr Großeinsatz wegen mysteriöser Papierzettel in der Bahn

Fahrgäste melden Unwohlsein – Untersuchung zunächst ohne Befund.

Frankfurt/Main – Ein mysteriöser Zwischenfall in einem Regionalzug beschäftigt die Deutsche Bahn und die Polizei in Frankfurt am Main: Ein bislang Unbekannter soll vier Reisenden am Donnerstag auf der Fahrt von Heidelberg nach Frankfurt einen Zettel in die Hand gedrückt haben. Kurz darauf klagten sie über gesundheitliche Beschwerden, wie ein Sprecher der Frankfurter Polizei sagte. Auf dem Papier stand laut einem Bericht von “Bild”-Online der Satz: “Ihr seid alle infiziert.”

Am Bahnhof in Langen seien die Betroffenen ausgestiegen und in eine Klinik gebracht worden. Die Untersuchungen ergaben laut Polizei aber keinen Befund. Auch im Zug sei nichts gefunden worden. Der Zettel werde noch in einem Labor chemisch untersucht. Eine Bestätigung, dass der Zettel mit Gift behandelt wurde, konnte die Polizei daher noch nicht geben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/groseinsatz-wegen-mysterioser-papierzettel-in-der-bahn-35053.html

Weitere Nachrichten

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Gefahrguttransporter baut Unfall auf A 44

Auf der A 44 in NRW hat am Montagabend ein Gefahrguttransporter einen schweren Unfall gebaut. Die Autobahn wurde zwischen den Anschlussstellen ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Weitere Schlagzeilen