Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Fernsehzuschauer mit einer Fernbedienung

© über dts Nachrichtenagentur

29.01.2014

Grimme-Preis Stefan Raab für „Kanzlerduell 2013“ nominiert

Stefan Raab wurde in der Kategorie „Unterhaltung“ nominiert.

Düsseldorf – Stefan Raab ist für seinen Beitrag im „Kanzlerduell 2013“ für den Grimme-Preis in der Kategorie „Unterhaltung“ nominiert worden. Das gab das Grimme-Institut am Mittwoch in Düsseldorf bekannt. Neben Raab können in dieser Kategorie unter anderem auch „Circus HalliGalli“ (Pro7) und RTL-Serie „Sekretärinnen – Überleben von 9 bis 5“ auf den Preis hoffen.

Im Bereich „Fiktion“ sind unter anderem der Sat.1-Film „Der Minister“, „Und alle haben geschwiegen“ (ZDF) sowie „Die Frau von früher“ (ZDF/ARTE/3Sat) nominiert

In der Kategorie „Information/Kultur“ sind unter anderem „6 Millionen und Einer“ (ZDF/ARTE), „Atomic Africa“ (WDR) und „The Voice of Peace“ (NDR) nominiert.

Die Besondere Ehrung geht in diesem Jahr an die Reihe „Tatort“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/grimme-preis-stefan-raab-fuer-kanzlerduell-2013-nominiert-68756.html

Weitere Nachrichten

Radio

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Rammstein neue Nummer eins der Album-Charts

Die deutsche Rockband Rammstein ist mit dem Konzertmitschnitt "Rammstein: Paris" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte ...

Mann mit Kopfhörern

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Helene Fischer neue Nummer eins der Album-Charts

Helene Fischer steht mit ihrem Album "Helene Fischer" an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Die Toten ...

Levina am 13.05.2017 beim ESC

© EBU, über dts Nachrichtenagentur

ESC-Chef NDR will an Eurovision Song Contest festhalten

Der deutsche ESC-Chef Thomas Schreiber sieht nach dem schlechten Abschneiden in Kiew keinen Anlass für das deutsche Fernsehen, aus dem Eurovision Song ...

Weitere Schlagzeilen