Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Griechenland: Zehntausend streiken gegen Euro-Sparpläne

© dts Nachrichtenagentur

28.06.2011

Griechenland Griechenland: Zehntausend streiken gegen Euro-Sparpläne

Athen – Aus Protest gegen die Sparpläne der Regierung sind am Dienstag in Griechenland Zehntausende Menschen in Streik getreten. Im Personenverkehr, im Dienstleistungsgewerbe, in Geschäften und Schulen legten die Angestellten die Arbeit nieder. Die Streiks sollen 48 Stunden dauern. In der Hauptstadt soll es in dieser Zeit abgesehen vor der U-Bahn keinen Personenverkehr geben. Zu den Protesten aufgerufen hatten die Gewerkschaften GSEE und ADEDY, die sowohl privatwirtschaftliche wie auch Angestellte im öffentlichen Dienst repräsentieren.

In Athen, Thessaloniki und weiteren Städten kam es zudem zu Demonstrationen mit teils schweren Ausschreitungen. So lieferten sich in der Hauptstadt Hunderte Jugendliche Straßenschlachten mit der Polizei. Die Protestler zündeten Mülleimer und Sonnenschirme an und warfen Steine auf Polizisten. Insgesamt waren 5.000 Beamte im Einsatz, um die Situation unter Kontrolle zu bringen.

Hintergrund des Streiks sind die geplanten Sparmaßnahmen der Regierung. Die Pläne enthalten zahlreiche Steuererhöhungen und Sozialkürzungen. Mit den Maßnahmen will Griechenland die Vorgaben der EU für die Vergabe weiterer Finanzhilfen erfüllen.

Das finanziell schwer angeschlagene Land hofft auf Hilfen in Höhe von 12 Milliarden Euro um den Haushalt zu konsolidieren und einer Staatspleite zu entgehen. Die Regierung will am Mittwoch über die Sparmaßnahmen entscheiden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/griechenland-zehntausend-streiken-gegen-euro-sparplaene-22927.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen