Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

16.08.2013

Griechenland-Krise Merkel lehnt Schuldenschnitt ab

Die Kanzlerin zeigte sich erstaunt über entsprechende Diskussionen.

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lehnt einen Schuldenschnitt für Griechenland ab. „Ich sehe einen Schuldenschnitt für Griechenland nicht“, sagte Merkel in einem Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstagausgabe).

Die Kanzlerin zeigte sich erstaunt über entsprechende Diskussionen: „Ich wundere mich auch immer wieder, mit welcher Sorglosigkeit darüber gesprochen wird. So ein Schritt könnte eine Verunsicherung in anderen Teilen Europas auslösen.“ Es habe Einigkeit bestanden, die Lage Griechenlands Ende 2014 oder Anfang 2015 neu zu bewerten. „Diesem Zeitplan sollten wir folgen, statt jetzt schon wieder täglich zu spekulieren. Ich beteilige mich jedenfalls nicht daran“, sagte die Bundeskanzlerin der Zeitung.

Merkel, die auch CDU-Vorsitzende ist, zeigte sich zudem überzeugt, dass es in ihrer Partei auch weiter Debatten über den Kurs in der Euro-Rettung geben werde: „Dass wir über diese zentrale Herausforderung der letzten Jahre immer wieder leidenschaftlich diskutiert haben, ist dem Thema angemessen. Weitere Diskussionen werden folgen.“

Sie werde wie bisher klarmachen, dass es beim Euro um weit mehr als eine Währung gehe, so Merkel. Der Euro stehe symbolhaft für die europäische Einigung und sei ein Zukunftsprojekt in Zeiten der Globalisierung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/griechenland-krise-merkel-lehnt-schuldenschnitt-ab-64898.html

Weitere Nachrichten

Alter Panzer in Afghanistan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Truppenverstärkung in Afghanistan stößt auf Schwierigkeiten

Im Kampf gegen islamistische Rebellen stößt die von der Nato geplante Entsendung von zusätzlichen Truppen nach Afghanistan auf Schwierigkeiten. Die so ...

Präsidentenlimousine "The Beast" in Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bund erteilt Erlaubnis für Waffeneinfuhr zu G20-Gipfel

Im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg haben bereits sechs Staaten eine Waffenerlaubnis für das Sicherheitspersonal ihrer Delegationen beantragt - darunter ...

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Weitere Schlagzeilen