Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

EZB

© über dts Nachrichtenagentur

06.07.2015

Griechenland-Krise EZB fordert Notkredite vorerst nicht zurück

Die Abschläge werden aber angepasst.

Frankfurt – Die EZB hält den Rahmen für die ELA-Notkredite an die griechischen Banken vorerst auf dem Niveau vom 26. Juni aufrecht. Die Abschläge auf gestellte Sicherheiten sollen jedoch angepasst werden. Das entschied der Rat der Europäischen Zentralbank am Montag. Konkretere Angaben zu den Abschlägen wurden nicht gemacht.

Der EZB-Rat verfolge die Lage an den Finanzmärkten, hieß es weiter. Dabei gehe es insbesondere um die möglichen Auswirkungen für das Gleichgewicht der Risiken in der Eurozone für die Preisstabilität. Der EZB-Rat sei entschlossen, alle verfügbaren Instrumente im Rahmen seines Mandats zu nutzen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/griechenland-krise-ezb-fordert-notkredite-vorerst-nicht-zurueck-abschlaege-werden-aber-angepasst-85777.html

Weitere Nachrichten

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Weitere Schlagzeilen