Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Russische Rubel

© über dts Nachrichtenagentur

09.04.2015

Griechenland-Krise EU-Parlamentarier warnen Tspiras vor Geschäften mit Russland

„Russland kann den Lebensstandard der Griechen nicht wiederherstellen.“

Straßburg – Nach den jüngsten Vereinbarungen mit Russland warnen führende deutsche EU-Politiker Griechenlands Ministerpräsidenten Alexis Tsipras vor einer möglichen neuen Allianz seines Landes mit Russland.

„Tsipras muss wissen: Wer der Solidarität Europas haben will, der muss die Regeln Europas einhalten“, sagte der Vorsitzendes des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten des EU-Parlaments, Elmar Brok, gegenüber der „Bild“-Zeitung (Donnerstagausgabe). Der Vertrag von Lissabon verpflichte alle Mitgliedstaaten zur außenpolitischen Solidarität, betonte Brok mit Blick auf die Russland-Politik der EU.

Fakt sei aber sowieso, „dass Griechenland mit Russland keine ökonomische Zukunft hat“. Brok betonte: „Russland kann den Lebensstandard der Griechen nicht wiederherstellen. Das weiß auch die Mehrheit der griechischen Bevölkerung.“

Der stellvertretende Präsident des EU-Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff, empfahl Tsipras gegenüber „Bild“: „Griechenlands Premier sollte lieber in Brüssel einen belastbaren Reformplan vorlegen, als Geschäfte mit Putin zu machen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/griechenland-krise-eu-parlamentarier-warnen-tspiras-vor-geschaeften-mit-russland-81787.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen