Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

07.05.2010

Griechenlandhilfe Merkel begrüßt Beschluss des Bundestags

Ein „wichtiger Beschluss“.

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Zustimmung der Bundesregierung zur Griechenland-Hilfe begrüßt. Dies sei ein „wichtiger Beschluss“, sagte die Kanzlerin heute. Dabei betonte Merkel, dass nun in Brüssel neben dem Hilfspaket auch über das „Primat der Politik“ bei der Sicherung der Stabilität des Euros gesprochen werden müsse. Es gehe dabei um eine „stabile und sichere Währung“.

Der Bundestag hatte heute mit einer deutlichen Mehrheit dem Gesetzesentwurf zugestimmt. Dabei geht es um finanzielle Hilfen in Höhe von 22,4 Milliarden Euro in den nächsten drei Jahren für Griechenland. Das Gesetz braucht nur noch die Zustimmung des Bundesrats. Neben der Politik haben auch die Banken eine Beteiligung im Umfang von acht Milliarden Euro zugesagt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/griechenland-hilfe-merkel-begruesst-beschluss-des-bundestags-10286.html

Weitere Nachrichten

Bundesverfassungsgericht

© über dts Nachrichtenagentur

Anordnung Bundesverfassungsgericht macht Weg für „G20-Protestcamp“ frei

Das Bundesverfassungsgericht hat die Stadt Hamburg per einstweiliger Anordnung verpflichtet, über die Duldung eines im Stadtpark geplanten Protestcamps auf ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Scheuer sieht „Testfall für Rot-Rot-Grün“

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sieht in der Abstimmung Rechtsausschuss des Bundestages über die "Ehe für alle" einen "Testfall für Rot-Rot-Grün". "Ab ...

Joliot-Curie-Platz in Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Auto-Experte Fahrtverbot für Dieselfahrzeuge wahrscheinlich

Der Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer hält Fahrverbote für Dieselfahrzeuge aufgrund der hohen Luftbelastung in deutschen Innenstädten für sehr wahrscheinlich. ...

Weitere Schlagzeilen