Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Gespräche sollen Montag fortgesetzt werden

© AP, dapd

05.02.2012

Griechenland Gespräche sollen Montag fortgesetzt werden

Ministerpräsident Lukas Papademos berät sich fünf Stunden lang mit drei Spitzenpolitikern.

Athen – Die Krisengespräche für eine Griechenland-Rettung sollen am (morgigen) Montag fortgesetzt werden. Dies verlautete am Sonntag aus Verhandlungskreisen in Athen.

Zuvor hatte Ministerpräsident Lukas Papademos fünf Stunden lang mit drei Spitzenpolitikern beraten, die seine Koalitionsregierung unterstützen: dem früheren Ministerpräsidenten Giorgos Papandreou, dem Vorsitzenden der konservativen Neuen Demokratie, Antonis Samaras, und Giorgos Karatzaferis, dem Vorsitzenden der rechtsgerichteten Partei LAOS. Ziel war eine Einigung mit Vertretern der Troika aus EU, Europäischer Zentralbank (EZB) und Internationalem Währungsfonds (IWF) über ein zweites Rettungspaket in Höhe von 130 Milliarden Euro. Eine Einigung kam allerdings erneut nicht zustande.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/griechenland-gespraeche-sollen-montag-fortgesetzt-werden-38241.html

Weitere Nachrichten

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Muenchen

© Carl Steinbeißer / CC BY-SA 3.0

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Geschäftsklimaindex im Juni auf 115,1 Punkte gestiegen

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juni gestiegen: Der Index steht im sechsten Monat des Jahres bei 115,1 Zählern, teilte das Ifo-Institut für ...

Landwirtschaft Agrar

© Hinrich / CC BY-SA 2.0 DE

Bauernpräsident AfD ohne großen Zuspruch unter Landwirten

Bauernpräsident Joachim Rukwied glaubt nicht, dass die AfD bei der anstehenden Bundestagswahl großen Zuspruch unter Landwirten erhalten wird. ...

Blick über Rom

© über dts Nachrichtenagentur

Italien Regierung will Milliarden in Krisen-Banken pumpen

Die italienische Regierung will nun doch bis zu 17 Milliarden Euro in die beiden von der Pleite bedrohten Bankhäuser Veneto Banca und Popolare Vicenza ...

Weitere Schlagzeilen