Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

EEG-Förderung gilt nur im Inland

© dapd

05.02.2012

Griechenland EEG-Förderung gilt nur im Inland

Deutsche Verbraucher müssen nicht für Strom aus Griechenland zahlen.

Berlin/Hamburg – Die schrumpfende griechische Wirtschaft kann nicht auf die Hilfe der deutschen Stromkunden hoffen. “Die Bundesregierung lehnt eine Ausweitung der EEG-Förderung auf erneuerbaren Strom ab, der im Ausland produziert wird”, sagte ein Sprecher des Bundeswirtschaftsministeriums am Sonntag in Berlin.

Zuvor hatte der “Spiegel” berichtet die gesetzliche Förderung erneuerbarer Energien solle auch für griechische Unternehmen geöffnet werden, die Strom ins europäische Elektrizitätsnetz leiten. Ziel sei es, Investitionen in griechische Solarparks oder Windkraftanlagen anzureizen. Zusätzlich solle es für Ökostrom-Investitionen in Griechenland Hilfen der Staatsbank KfW geben. Dies gehe aus Plänen der EU-Kommission für ein neues griechisches Wachstumsprogramm hervor.

Das Bundesumweltministerium teilte ergänzend mit, die Bundesregierung sei einem Wunsch der griechischen Regierung nachgekommen und habe zugesagt, Griechenland beim Ausbau der erneuerbaren Energien zu unterstützen. Dabei gehe es in erster Linie darum, in Griechenland geeignete Rahmenbedingungen zu schaffen.

In diesem Zusammenhang habe die Bundesregierung klargestellt, dass eventuelle griechische Stromexporte nicht durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz gefördert werden können. Damit kämen auch keine Kosten auf die Verbraucher zu, erklärte das Ministerium.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/griechenland-eeg-foerderung-gilt-nur-im-inland-38175.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen