Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

EEG-Förderung gilt nur im Inland

© dapd

05.02.2012

Griechenland EEG-Förderung gilt nur im Inland

Deutsche Verbraucher müssen nicht für Strom aus Griechenland zahlen.

Berlin/Hamburg – Die schrumpfende griechische Wirtschaft kann nicht auf die Hilfe der deutschen Stromkunden hoffen. “Die Bundesregierung lehnt eine Ausweitung der EEG-Förderung auf erneuerbaren Strom ab, der im Ausland produziert wird”, sagte ein Sprecher des Bundeswirtschaftsministeriums am Sonntag in Berlin.

Zuvor hatte der “Spiegel” berichtet die gesetzliche Förderung erneuerbarer Energien solle auch für griechische Unternehmen geöffnet werden, die Strom ins europäische Elektrizitätsnetz leiten. Ziel sei es, Investitionen in griechische Solarparks oder Windkraftanlagen anzureizen. Zusätzlich solle es für Ökostrom-Investitionen in Griechenland Hilfen der Staatsbank KfW geben. Dies gehe aus Plänen der EU-Kommission für ein neues griechisches Wachstumsprogramm hervor.

Das Bundesumweltministerium teilte ergänzend mit, die Bundesregierung sei einem Wunsch der griechischen Regierung nachgekommen und habe zugesagt, Griechenland beim Ausbau der erneuerbaren Energien zu unterstützen. Dabei gehe es in erster Linie darum, in Griechenland geeignete Rahmenbedingungen zu schaffen.

In diesem Zusammenhang habe die Bundesregierung klargestellt, dass eventuelle griechische Stromexporte nicht durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz gefördert werden können. Damit kämen auch keine Kosten auf die Verbraucher zu, erklärte das Ministerium.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/griechenland-eeg-foerderung-gilt-nur-im-inland-38175.html

Weitere Nachrichten

Lufthansa-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheit Lufthansa sieht Computerverbot in Flugzeugen-Kabinen kritisch

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht das diskutierte Laptopverbot an Bord von Flugzeugen kritisch. "Wir sind mit den deutschen, europäischen und US-Behörden ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Wirtschaftsweiser Feld SPD-Steuerpläne schädlich

Der Wirtschaftsweise Lars Feld hat vor gravierenden negativen Auswirkungen gewarnt, sollten die Steuerpläne von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz umgesetzt ...

Flughafen Berlin-Brandenburg International BER

© über dts Nachrichtenagentur

Berliner Großflughafen Bosch sieht derzeit „keine Grundlage“ für BER-Eröffnung

Die Baufirma Bosch hat massive Zweifel an einer Fertigstellung des neuen Berliner Großflughafens geäußert, berichtet "Bild am Sonntag". In einem Brief vom 31. ...

Weitere Schlagzeilen