Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Euromünzen

© dts Nachrichtenagentur

17.06.2012

Parlamentswahl Griechen plündern ihre Konten

Auch in anderen Krisenstaaten Einlagenschwund beobachtet.

Athen – Vor der Parlamentswahl in Griechenland hat sich der Mittelabfluss bei den Banken des Krisenstaats beschleunigt. Wie das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ unter Berufung auf Bankenkreise berichtet, hoben Kunden in der vergangenen Woche bis zu 900 Millionen Euro täglich von den Konten heimischer Kreditinstitute ab.

Sie fürchten, dass ihre Ersparnisse nach einem möglichen Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone drastisch an Wert verlieren. Abzulesen ist das wachsende Misstrauen auch an der Menge des Bargelds, das im Land umläuft. In den vergangenen zwei Jahren hat sich der Bargeldumlauf verdoppelt.

Ökonomen beobachten auch in anderen Krisenstaaten der Währungsunion einen Einlagenschwund, etwa in Spanien. „Bankkunden in Spanien wollen eine glaubwürdige Perspektive, dass das Land im Euro bleibt. Sonst ziehen sie ihr Geld ab“, sagte der Wirtschaftsweise Peter Bofinger dem „Spiegel“.

Die europäischen Banken müssten rasch mit mehr Kapital ausgestattet werden, um das Vertrauen wiederherzustellen. Dabei müsse man auch Direkthilfen an Banken aus dem europäischen Rettungsfonds in Betracht ziehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/griechen-pluendern-ihre-konten-54875.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU 2014

© Tobias Koch / CC BY-SA 3.0 DE

BDA Arbeitgeber setzen auf vierte Amtszeit Merkels

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer setzt auf eine vierte Amtszeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). "In dieser unruhigen Welt, in der wir uns ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Handelsbeschränkungen Gesamtmetall warnt Donald Trump vor Protektionismus

Die deutsche Metall- und Elektroindustrie setzt weiterhin auf regen Handel mit den USA und warnt die künftige Administration unter Donald Trump vor ...

Renault Zoe E-Auto Lade-Station

© Werner Hillebrand-Hansen / CC BY-SA 2.0

Gesamtmetall Gesetzgeber sollte sich bei Elektromobilität zurückhalten

Die Metall- und Elektroindustrie warnt vor zu weitreichenden staatlichen Vorgaben beim Ausbau der Elektromobilität. Rainer Dulger, Präsident des ...

Weitere Schlagzeilen