Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

20.07.2015

"Grexit"-Debatte SPD verärgert über Schäubles Rücktrittsdrohung

Der Union sei „der europapolitische Kompass abhanden gekommen“.

Berlin – Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat mit einer indirekten Rücktrittsdrohung den Koalitionspartner SPD verärgert. Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner sagte der „Süddeutschen Zeitung“ (Montagsausgabe), „das Kokettieren mit angeblichen Rücktrittsabsichten“ sei „genau so wenig zielführend wie Schäubles fortwährender Flirt mit den Vorzügen eines Grexit“.

Das Verhalten Schäubles zeige, dass „der Union der europapolitische Kompass abhanden gekommen“ sei. Die Verhandlungen über ein neues Hilfspaket für Griechenland würden gerade erst beginnen, aber „Angela Merkels Truppe wirkt erstmals orientierungslos und flatterhaft“.

Schäuble hatte am Wochenende geäußert, falls jemand versuchen würde, ihn zu etwas zu zwingen, „könnte ich zum Bundespräsidenten gehen und um meine Entlassung bitten“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/grexit-debatte-spd-veraergert-ueber-schaeubles-ruecktrittsdrohung-86331.html

Weitere Nachrichten

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Laschet für Olympia-Bewerbung der Rhein-Ruhr-Region

Der voraussichtlich neue NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat sich für eine Bewerbung der Rhein-Ruhr-Region um die Olympischen Spiele ...

Landtag von Sachsen-Anhalt

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Weiterer AfD-Abgeordneter verlässt Landtagsfraktion

Die AfD-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt verliert erneut einen Abgeordneten: Gottfried Backhaus aus dem Saalekreis erklärte laut "Mitteldeutscher ...

Kongo

© Nightstallion / gemeinfrei

Kongos Staatschef Kabila „Wahlen sind nicht unsere Priorität“

Der Präsident der Demokratischen Republik Kongo, Joseph Kabila, hat sich dafür gerechtfertigt, dass er den Termin für die Präsidentschaftswahl hat ...

Weitere Schlagzeilen