Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Greenpeace protestiert gegen SPD-Energiepolitik

© dapd

29.01.2012

Vorstand Greenpeace protestiert gegen SPD-Energiepolitik

Aktivisten schütteten dazu am Sonntag einen Kohlehaufen vor das Tagungshotel in Potsdam.

Potsdam – Greenpeace hat vor der Jahresauftaktklausur des SPD-Bundesvorstandes gegen die Energiepolitik von Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) demonstriert. Aktivisten schütteten dazu am Sonntag einen Kohlehaufen vor das Tagungshotel in Potsdam. Nach einer aktuellen Greenpeace-Studie brächte ein Ausbau der erneuerbaren Energien bis 2030 mehr als 7.500 neue Arbeitsplätze in Brandenburg. Die Landesregierung hält bislang an der Braunkohleförderung fest. Nach der Studie werde es in diesem Bereich 2030 weniger als 6000 Beschäftigte geben.

In den kommenden zwei Tagen will die SPD-Führung ihren Kurs bis zur Bundestagswahl 2013 abstecken. Thema soll auch die Energiewende in Deutschland sein. Auch Platzeck nahm am Sonntag an den Beratungen teil.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/greenpeace-protestiert-gegen-spd-energiepolitik-36926.html

Weitere Nachrichten

Bundesamt Verfassungsschutz Berlin

© Wo st 01 / CC BY-SA 3.0 DE

Verfassungsschutz Maaßen will Kommunikationsüberwachung im großen Stil

Das Bundesamt für Verfassungsschutz verlangt zur besseren Terrorabwehr einen Zugriff auf die Kommunikationsströme in Deutschland. "Wie der BND im Ausland ...

Sigmar Gabriel SPD Bundesparteitag

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD Gabriel fordert Abgrenzung der EU von Amerika

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat in der Debatte um die künftigen Beziehungen zwischen Deutschland und den USA zur Abgrenzung aufgerufen. "Die ...

Berliner Fanmeile

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Strobl begrüßt Rucksackverbote auf Großveranstaltungen

Der CDU-Bundesvize Thomas Strobl begrüßt Rucksackverbote auf Großveranstaltungen. "Ich halte es für sehr vernünftig, dass die Veranstalter von `Rock am ...

Weitere Schlagzeilen