Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

Gratis-Apps machen Reisen komfortabler

© dapd

02.04.2012

Ratgeber Gratis-Apps machen Reisen komfortabler

Weltweite Reisewetterprognosen.

München – Smartphone-Besitzer können mit passenden Apps ihr Handy als Reise-Assistenten benutzen. Das Fachmagazin PC Welt bietet in seiner Onlineausgabe einen Überblick über insgesamt 16 Gratis-Apps für die Betriebssysteme iOS und Android, die teilweise auch für BlackBerry, Palm, Windows-Phone und Nokia verfügbar sind. Die App-Auswahl reicht von der Flugbuchungshilfe über Einpack-Assistenten und Wetterprognosen bis hin zur Übersetzungshilfe.

Über die App Hipmunk zum Beispiel können PC Welt zufolge Flüge ausgewählt werden, wobei für die Auflistung Flugpreis und ausschlaggebend sind. Berücksichtigt werden also auch Faktoren wie Reisezeit, Reiselänge, Anzahl der Umstiege und Stopps. Die klassische Sortierung nach Preis, Abflugzeit und Ankunftszeit ist auch möglich.

Mit der App Kayak kann man neben dem Flug auch gleich ein Hotel oder Mietauto buchen, Gepäckkosten herausfinden oder Flugverspätungen anzeigen lassen.

Weltweite Kundenrezensionen zu Hotels und Restaurants bietet darüber hinaus Trip Advisor. Smartphonebesitzer können sich zudem von ihrem Standort aus in der Nähe gelegene Restaurants, Sehenswürdigkeiten oder Übernachtungsmöglichkeiten über die App anzeigen lassen.

Wer sich schon vor dem Flug um einen guten Sitzplatz im Flugzeug kümmern will, kann das mit Seat Guru. PC Welt weist allerdings darauf hin, dass dies technisch eigentlich keine App, sondern eine mobile Website ist.

Eine umfangreichere Reiseplanung zum Beispiel über die genaue Reiseroute lässt sich mit Triplt verwalten, schreibt PC Welt weiter.

Die iPhone-App Pack Free hilft beim Einpacken von Gegenständen und listet unter anderem auf, in welcher Reisetasche sich was befindet. Android-Nutzer können ähnliches mit Packing List tun.

Für Fernreisende bietet die App Weather Channel eine weltweite Wettervorausschau für größere Städte und für einen Zeitraum von bis zu zehn Tagen.

Zudem berichtet PC Welt, dass die meisten großen Fluglinien kostenlose Apps für detaillierte Fluginformationen haben. Smartphonenutzer können sich damit zum Beispiel anzeigen lassen, von welchem Gate ein Flugzeug startet oder welche Besonderheiten ein Sitzplatz hat.

Außerdem weist PC Welt auf Apps hin, die sich speziell nur für den Flughafenbereich eignen So enthält Gate Guru Karten von rund 120 Flughäfen in Asien, Amerika, Europa und Kanada, mit deren Hilfe sich Reisende schnell orientieren können, wo sie entlang laufen müssen, um zum Ausgang, zu Restaurants, Geschäften oder Dienstleistungsangeboten zu gelangen. Die App informiert auch darüber, wie lang etwa die Wartezeit bei der Sicherheitsüberprüfung ist.

In Echtzeit übermittelt FlightAware Informationen über den Flugstatus, also über Verspätungen oder Gateänderungen.

Mit der App Free Wi-Fi-Fi können kostenlose WLAN-Hotspots in Flughäfen in 144 Ländern lokalisiert werden. Und schließlich kann man sich mit der App von Google Übersetzer einzelne Wörter oder ganze Sätze in über 60 Sprachen übersetzen lassen. Mit Google Goggles können über die Smartphonekamera zudem zum Beispiel Begriffe in Englisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch oder Russisch fotografiert und ebenfalls gleich übersetzt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen: Wir verzichten in der Regel komplett auf externe Werbung und deren Tracker, um Ihnen ein möglichst angenehmes und schnelles Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug können Sie unsere Arbeit unterstützen, zum Beispiel per PayPal oder Flattr, oder indem Sie diesen Artikel ganz einfach auf den folgenden Social Media Plattformen teilen. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: https://newsburger.de/gratis-apps-machen-reisen-komfortabler-48667.html

Weitere Nachrichten

Vodafone

© H.Buhl / gemeinfrei

Bericht Vodafone schafft Roaming in Europa weitgehend ab

Der Telefonkonzern Vodafone Deutschland schafft für neue Kunden und für Verlängerer von Verträgen die Roaming-Aufschläge für Telefonieren und Online-Surfen ...

Frau arbeitet am Computer

© bvdm / CC BY-SA 3.0

Sicherheitsbedenken 39% der Internetnutzer stellen persönliche Daten nicht online

39 % der Personen ab 10 Jahren, die in den letzten zwölf Monaten das Internet nutzten, wurden durch Sicherheitsbedenken davon abgehalten, persönliche Daten ...

Ulrich Grillo

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

Grillo Beim Ausbau digitaler Netze ist Gefahr im Verzug

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) warnt vor dem Rückfall Deutschlands aufgrund des dramatisch stockenden Ausbaus digitaler Netze. "Bei der ...

Weitere Artikel werden geladen