Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

13.10.2009

Grammy Gewinnerin Jody Watley – neues Album „The Makeover“

(openPR) – Die Legende ist zurück! Die amerikanische Grammy Gewinnerin JODY WATLEY hat ein neues Album aufgenommen mit 12 Klassikern, darunter 2 Neuaufnahmen ihrer eigenen Hits. Auf dem Album „The Makeover“ befinden sich Songs von Madonna (Borderline), Erasure (A Little Respect), Carole King (Will You Still Love Me Ttomorrow) und vielen anderen.

Elf Jahre nach ihrem Release Flower und sechs Jahre nach dem nur in den USA erschienenen Album Midnight Lounge präsentiert JODY WATLEY zum ersten Mal wieder ein Album mit völlig neuen Aufnahmen, das unter anderem einige großartige Interpretationen großer Hits und zwei gelungene Remakes eigener Songs enthält. Eine erstaunliche Sammlung an soulvoller Electronica, die zeitlose Songs mit zeitgenössischer Produktion und der außergewöhnlichen Persönlichkeit JODY WATLEYS zusammenfügt. Perfekt für den Club von heute.

„The Makeover“ ist ein Rückblick auf all die Musik, die den Großteil meines Werks der letzten Jahre beeinflusst hat,“ so WATLEY. „Ich habe jene Songs genommen, die ich immer geliebt habe, und sie in die Gegenwart gebracht. Und als Songwriterin und Producerin, war es für mich eine Selbstverständlichkeit, dass ich das Projekt mit zwei Eigenkompositionen ergänzt habe, die daran erinnern sollen, dass ich selbst auch eine Songwriterin bin.“

Zum größten Teil produziert von WATLEY selbst und ihrem langjährigen Partner Rodney Lee, gelang der inzwischen schon 50-jährigen Souldiva ein Album, das in Groove, Feeling und Originalität durchaus mit jedem jüngeren Künstler mithalten kann. Die Sounds sind modern, enorm ausdrucksstark und auf der Höhe ihrer Zeit. JODY selbst singt mit Soul und Herz und verleiht den Songs eine zusätzliche Tiefe. So ist aus Madonnas Uptempo-Klassiker Borderline eine tiefgründige Soul-Ballade geworden, die einem eine Gänsehaut auf den Körper treibt. A Beautiful Life verbindet funky Beats mit Neo-Soul und platzierte sich bereits auf Platz 5 des US Billboard-Charts.

Zu den weiteren Highlights gehören eine basslastige Version des Chic-No.-1 Hits I Want Your Love, die vom angesagten New Yorker Producer DJ Spinna bearbeitet wurde, Bob Marleys Waiting In Vain, das in der neuen Aufnahme einen ganz unerwarteten Bossa-Drive bekam, und eine sehr sparsam instrumentierte – und damit sehr intensive – Interpretation von Carole Kings Will You Still Love Me Tomorrow. Der Bogen auf The Makeover ist sehr weit und reicht von Erasures A Little Respect bis hin zu einer außergewöhnlichen Version von Diana Ross’ Love Hangover, das hier erstmal in der ursprünglichen Zehn-Minuten-Variante zu hören ist, zu der ein ausgiebiges Prelude von Pam Sawyer gehört. Für Diana Ross, die den Song zu einem Hit machte, hatte Motown das Vorspiel stark gekürzt, und Sawyer selbst betont, wie sehr es sie freut, den Song von JODY WATLEY endlich in voller Länge hören zu können.

Ihre eigenen Fähigkeiten als Songwriterin stellt JODY mit Bed Of Roses unter Beweis, einem neuen Song, den sie mit 4Hero zusammen schrieb. Und sie scheut sich nicht davor, sich selbst zu covern: Looking For A New Love wurde mit einer Platzierung auf der 2 in den US-Billboard-Charts 1987 zu ihrem Durchbruch, und Don’t You Want Me erreichte im selben Jahr Platz 6. Neben Rodney Lee konnte sich JODY WATLEY auf die Unterstützung einiger weiterer hochkarätiger und internationaler Producer verlassen: King Britt aus Philadelphia, Marco Zappala aus Spanien und auf den britischen Nu-Jazz/Electronic-Maestro Mark de Clive-Lowe. Über ihr neuntes Studioalbum sagt JOGY WATLEY selbst: „The Makeover ist für mich ein schöner Weg, eine Brücke zu meinen Lieblingssongs zu schlagen, die jeder Musikfan überqueren kann. Es ist mir wichtig den Menschen zu zeigen, wie sehr diese Songs über die Jahre noch gewachsen sind.“

Seit ihrem Durchbruchs-Hit Looking For A Love, für den sie mit einem Grammy bedacht wurde, ist JODY WATLEY einen beeindruckenden Weg gegangen: Insgesamt wurden 20 Millionen Alben weltweit verkauft, und sie platzierte 32 Singles in den US-Top-10, davon erreichten 13 Titel Platz 1 der Charts. Niemand, außer Madonna und Janet Jackson, kann so viele Nominierungen für den MTV-Award vorweisen wie JODY WATLEY. 2007 erhielt sie einen Billboard-Lifetime Achievement Award. Sie wurde vom People Magazine zu den 50 schönsten Menschen gezählt und veröffentlichte mit Dance To Fitness eines der erfolgreichsten Fitness-Videos.

Vor ihrer Solokarriere war sie Mitglied des R&B-Trios Shalamar (1977-1984) und sang bei Bob Geldofs Benefiz-Single “Do They Know It’s Christmas” neben Bono, Sting, George Michael und Duran Duran mit. Mit ihrer Kollaboration mit Eric B and Rakim (“Friends”).ebnete sie den Weg für die Fusion aus Pop und HipHop. In den vergangenen Jahren widmete sie sich vor allem dem Jazz-beeinflussten, Electronic-Soul. Zusätzlich betreut sie mehrere Projekte innerhalb und außerhalb des Musikgeschäfts. Zurzeit arbeitet sie bereits an ihrem nächsten Album.

JODY WATLEY „The Makeover“ erscheint am 20.11.2009

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/grammy-gewinnerin-jody-watley-neues-album-the-makeover-2478.html

Weitere Nachrichten

Peter Weiß CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

CDU Arbeitnehmer-Flügel für Rentenniveau von rund 44% ab 2030

Der Arbeitnehmer-Flügel der Unionsfraktion plädiert für eine dauerhafte Untergrenze beim Rentenniveau von rund 44 Prozent nach 2030. "Das Rentenniveau, das ...

Anton Hofreiter Grüne

© stephan-roehl.de / CC BY-SA 2.0

Grüne Hofreiters Freundin entscheidet über Haarlänge mit

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter würde auch als Ministerkandidat an der Länge seiner Haare nichts verändern. "Solange meine Freundin nicht sagt: 'ab ...

FIFA Hauptsitz Zürich

© MCaviglia / CC BY-SA 3.0

Fußball-WM 2022 FIFA weist Vorwürfe wegen Baustellen in Katar zurück

Der Weltfußballverband FIFA hat alle Vorwürfe des niederländischen Gewerkschaftsbundes FNV zurückgewiesen, nach denen die FIFA eine Mitschuld an den ...

Weitere Schlagzeilen