Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Thomas Gottschalk

© Siebbi, Lizenz: dts-news.de/cc-by

19.05.2012

Interview Gottschalk will sich nicht beleidigt zurückziehen

„Ich habe mir die Nummer schön geredet.“

Berlin – Thomas Gottschalk will sich nach dem Scheitern seiner Vorabendshow „nicht beleidigt aus der Öffentlichkeit zurückziehen“. Das kündigte Gottschalk im Nachrichtenmagazin „Focus“ an. Selbstkritisch sagte er: „Ich habe mir die Nummer schön geredet und war wohl auch eloquent genug, das Konzept der ARD schmackhaft zu machen.“

Allerdings sei sein ursprüngliches Konzept nicht wirklich umgesetzt worden. Er habe sich etwa zum Geburtstag von Papst Benedikt eine Live-Schaltung zum Oberhaupt der katholischen Kirche vorgestellt, mit dem Publizisten Henryk M. Broder und dessen „Deutschland-Safari“-Partner Hamed Abdel-Samad an der Seite. Er habe sich als ehemaliger Messdiener mit einem Juden und einem Muslim an der Seite mit dem Papst unterhalten wollen, sagte Gottschalk. Solche Schaltungen seien als zu teuer und kompliziert abgelehnt worden. „Wir haben nicht das gemacht, was ich vorhatte“, beklagte sich der Moderator in „Focus“ und räumte ein, sein Fehler sei es gewesen, nicht insistiert zu haben.

Die Sendungen „Gottschalk Live“ vom 9. Februar mit einem Marktanteil von 3,4 Prozent und „Gottschalk live“ vom 3. Mai mit 3,5 Prozent Marktanteil zählen laut „Focus“ zu den Top-Flops des Vorabendprogramms der ARD in den letzten 20 Jahren. Schlechter schnitten nur je eine Folge der Comedy-Show „Sketchup“, der Telenovelas „Sophie – Braut wider Willen“ und „Das Geheimnis meines Vaters“ sowie der Serie „Berlin, Berlin“ ab. Diese Sendungen liefen allerdings alle zeitgleich mit wichtigen Fußballspielen der Weltmeisterschaft 2006 und der Europameisterschaft 2008.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gottschalk-will-sich-nicht-beleidigt-zuruckziehen-54323.html

Weitere Nachrichten

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Zahlen der Bundespolizei 20.000 Migranten an deutschen Außengrenzen abgewiesen

An Deutschlands Außengrenzen ist in diesem Jahr etwa 20.000 Migranten die Einreise verweigert worden. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" ...

Ben Salomo 2013

© QSO4YOU from Coburg, Germany / CC BY-SA 2.0

Ben Salomo „Die Hip-Hop-Szene ist antisemitisch verseucht“

Jonathan Kalmanovich ist der erste jüdische Rapper Deutschlands. Unter dem Künstlernamen Ben Salomo hat der 39-jährige Berliner jüngst sein Debüt-Album "Es ...

Weitere Schlagzeilen