Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

18.09.2010

Gottschalk kritisiert deutsche Talkshow-Langeweile

Berlin – ZDF-Entertainer Thomas Gottschalk hat die Ödnis deutscher Talkshows kritisiert. Die Zuschauer „wollen nicht immer dieselben Köpfe in unterschiedlichen Talkshows“, sagte er in einem Interview mit dem Magazin „Der Spiegel“. Ab nächsten Sonntag wird der Star sporadisch als „Praktikant“ bei dem neuen Call-in-Talk „Die Nacht mit Anna Bosch“ auf Tele 5 auftreten. Gottschalk erhofft sich, dass „via begleitendes Internet“ dort „eine sehr viel breitere Diskussion in Gang kommen“ könne als bei anderen Plauderrunden.

Auch ihn selbst interessiere „viel mehr, was die Leute draußen denken, als die altklugen Einlassungen jeweils selbsternannter `Experten`“. Zwar ärgere er sich gelegentlich selbst, wenn seine letzte Samstagabendshow im Internet wieder verrissen werde, „deswegen betätige ich mich ja jetzt selber als Taliban“.

Tele-5-Chef Herbert Kloiber habe er für seinen allerdings nur sechsmaligen Einsatz pro Jahr an der Seite von Bosch „einen Freundschaftspreis gemacht“. Gottschalk: „Mich hat das kleine Fernsehspiel als Alternative zur großen Fernsehshow immer interessiert, aber jedes Mal, wenn ich bei großen Sendern für einen kleinen Kreis gearbeitet habe, wurde mir das als Flop angekreidet.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gottschalk-kritisiert-deutsche-talkshow-langeweile-15260.html

Weitere Nachrichten

Fernsehzuschauer mit einer Fernbedienung

© über dts Nachrichtenagentur

Sportrechte ZDF will mit anderen Interessenten zusammenarbeiten

Das öffentlich-rechtliche ZDF will künftig beim Erwerb von wichtigen Sportrechten mit anderen Interessenten wie der Deutschen Telekom oder Amazon ...

Levina am 13.05.2017 beim ESC

© EBU, über dts Nachrichtenagentur

ESC-Chef NDR will an Eurovision Song Contest festhalten

Der deutsche ESC-Chef Thomas Schreiber sieht nach dem schlechten Abschneiden in Kiew keinen Anlass für das deutsche Fernsehen, aus dem Eurovision Song ...

Frank Elstner 2005

© THOMAS~commonswiki / CC BY-SA 3.0

Frank Elstner Zu viele Nachahmer am Werk

Der TV-Produzent Frank Elstner (74) sieht ein Grundproblem des Fernsehens darin begründet, dass die Mehrheit derjenigen, die Fernseherfolg zu verantworten ...

Weitere Schlagzeilen