Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Todesfall von 2008 wird nicht erneut aufgerollt

© dapd

12.04.2012

Gorch Fock Todesfall von 2008 wird nicht erneut aufgerollt

Generalstaatsanwalt weist Beschwerde zurück.

Kiel – Die Ermittlungen zum Tod einer Offiziersanwärterin auf dem Marine-Segelschulschiff „Gorch Fock“ vor vier Jahren werden nicht wieder aufgenommen. Schleswig-Holsteins Generalstaatsanwalt wies die Beschwerde der Eltern von Jenny B. als unbegründet zurück, wie die Staatsanwaltschaft Kiel am Donnerstag mitteilte. Zuvor hatte die Anklagebehörde es abgelehnt, das Verfahren wieder aufzunehmen. Sie erkannte keinen Anfangsverdacht einer Straftat. Die Soldatin war in der Nacht zum 4. September 2008 nördlich von Norderney über Bord gegangen und ertrunken.

Der Bevollmächtigte der Eltern hatte im September 2011 vier Strafanzeigen gegen den ehemaligen Kommandanten des Schiffs, gegen den Schiffsarzt sowie gegen zwei Segeloffiziere der Bundeswehr gestellt und eine Wiederaufnahme der Ermittlungen beantragt. Das hatte die Kieler Staatsanwaltschaft im vergangenen Jahr abgelehnt und den Tod als „tragischen Unglücksfall“ bezeichnet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gorch-fock-todesfall-von-2008-wird-nicht-erneut-aufgerollt-50139.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen