Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

10.11.2009

Googles “StreetView” deckt jetzt alle US-Bundesstaaten ab

Honolulu – In den USA werden jetzt alle Bundesstaaten zumindest teilweise vom Dienst „Google Streetview“ abgebildet. Mit Hawaii sei der 50. und damit letzte Bundesstaat aufgenommen worden, teilte das Unternehmen mit. Auf den Inseln Oahu und Maui können Nutzer jetzt virtuelle Touren durch die Straßen und entlang der Sandstrände unternehmen. In relativ hoher Auflösung kann man sich digital um 360 Grad drehen und somit Straßenansichten und Häuserfronten betrachten. Gesichter und Autokennzeichen werden in der Regel unkenntlich gemacht. Bei Datenschützern ist „Google Streetview“ sehr umstritten. Aus Deutschland sind bislang noch keine Bilder online zu sehen, allerdings werden bereits seit Monaten die Kamerawagen des Unternehmens gesichtet. Google kündigte an, in Deutschland im November die vorerst letzten Straßenfotos zu schießen und dann erst wieder im Frühjahr 2010 neue Aufnahmen zu machen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/googles-streetview-deckt-jetzt-alle-us-bundesstaaten-ab-3468.html

Weitere Nachrichten

Internet Security Suite 2010

© Steve Byland, 123RF.com

Browser-Erweiterungen Sensible Daten auch zahlreicher Bundespolitiker ausgespäht

Unter den detaillierten Daten von drei Millionen deutschen Internet-Nutzern, die das NDR Magazin "Panorama" (Sendung: Donnerstag, 3. November, 21.45 Uhr im ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Streit um Klimaschutz Özdemir attackiert Gabriel

Im Streit um den Klimaschutzplan der Bundesregierung hat Grünen-Chef Cem Özdemir den SPD-Vorsitzenden und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel scharf ...

Kind

© Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Bericht CDU konkretisiert Forderung nach Verbot der religiösen Kinder-Ehe

Um gegen Kinderehen wirksamer vorgehen zu können, will die CDU die 2009 eingeführte Liberalisierung bei der religiösen Eheschließung ohne vorherige ...

Weitere Schlagzeilen