Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.06.2010

Google widmet Antoine de Saint-Exupéry eigenes Doodle

Mountain View – Die US-Internetsuchmaschine Google erinnert heute mit einem Doodle auf der Startseite an den Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry. Der Franzose ist heute vor 110 Jahren in Lyon geboren worden. Das Doodle zeigt eine Szene aus Saint-Exupérys bekanntestem Werk, der Märchenerzählung „Der Kleine Prinz“. Darin landet ein Pilot in der Wüste not und trifft dort auf einen Jungen, der ihm von seiner Reise von seinem Heimat-Asteroiden durch das All erzählt. Saint-Exupéry selbst arbeitete hauptberuflich als Pilot und diente auch im Zweiten Weltkrieg in der französischen Luftwaffe. Am 31. Juli 1944 startete der Schriftsteller zu seinem letzten Aufklärungsflug, kehrte aber nicht zurück und wurde später für tot erklärt. Frankreich hatte Saint-Exupéry vor der Einführung des Euro mit seinem Porträt den 50-Franc-Schein gewidmet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/google-widmet-antoine-de-saint-exupery-eigenes-doodle-11356.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen