Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

15.06.2010

Google und FIFA arbeiten für Fußball-WM zusammen

Mountain View/Zürich – Der US-Internetriese Google und der internationale Fußballbund FIFA arbeiten für die diesjährige Fußball-Weltmeisterschaft zusammen. Gemeinsam wolle man den Fans mit speziellen Features ermöglichen, „den Weg ihres Lieblingsteams durch das Turnier zu verfolgen“, teilten die Partner mit.

So bietet Google für seinen Browser Chrome etwa eine WM-Erweiterung an, die den Fans einen Live-Feed der WM-Ergebnisse sowie Nachrichten und Spielstatistiken liefert. Damit erhalten die Fußballbegeisterten beispielsweise sofort eine Benachrichtigung, wenn ihre Lieblingsmannschaft ein Tor schießt. Sucht man in der üblichen Google-Suchmaschine etwa nach „Weltmeisterschaft“ erhält man zuerst die aktuellen Spielstände und Spielpaarungen und Links auf Berichte der FIFA.

Nutzer der personalisierten Startseite iGoogle können sich diese auch extra auf ihre Lieblingsmannschaft einstellen und erhalten so die neuesten Informationen. Über den Kartendienst Google Street View können sich die Fans schließlich die Stadien und Austragungsorts in Realfotos und sogar 3D ansehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/google-und-fifa-arbeiten-fuer-fussball-wm-zusammen-10843.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen