Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

15.06.2010

Google und FIFA arbeiten für Fußball-WM zusammen

Mountain View/Zürich – Der US-Internetriese Google und der internationale Fußballbund FIFA arbeiten für die diesjährige Fußball-Weltmeisterschaft zusammen. Gemeinsam wolle man den Fans mit speziellen Features ermöglichen, „den Weg ihres Lieblingsteams durch das Turnier zu verfolgen“, teilten die Partner mit.

So bietet Google für seinen Browser Chrome etwa eine WM-Erweiterung an, die den Fans einen Live-Feed der WM-Ergebnisse sowie Nachrichten und Spielstatistiken liefert. Damit erhalten die Fußballbegeisterten beispielsweise sofort eine Benachrichtigung, wenn ihre Lieblingsmannschaft ein Tor schießt. Sucht man in der üblichen Google-Suchmaschine etwa nach „Weltmeisterschaft“ erhält man zuerst die aktuellen Spielstände und Spielpaarungen und Links auf Berichte der FIFA.

Nutzer der personalisierten Startseite iGoogle können sich diese auch extra auf ihre Lieblingsmannschaft einstellen und erhalten so die neuesten Informationen. Über den Kartendienst Google Street View können sich die Fans schließlich die Stadien und Austragungsorts in Realfotos und sogar 3D ansehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/google-und-fifa-arbeiten-fuer-fussball-wm-zusammen-10843.html

Weitere Nachrichten

Timo Werner beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland im Halbfinale gegen Mexiko

Deutschland hat beim Confed Cup das dritte und letzte Spiel in Vorrundengruppe B mit 3:1 gegen Kamerun gewonnen und zieht ins Halbfinale ein. Dort wartet ...

Joshua Kimmich FC Bayern

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Kimmich würde gerne öfter bei den Bayern spielen

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich würde gerne öfter beim FC Bayern München spielen. "Die Einsatzzeiten waren für mich natürlich unbefriedigend", sagte ...

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Weitere Schlagzeilen