Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Google-Nutzer am Computer

© dts Nachrichtenagentur

17.05.2012

"Knowledge Graph" Google überarbeitet Suchmaschine

Die neue Funktion gibt es derzeit nur für Nutzer in den USA.

Mountain View – Der Internetriese Google hat seine Suchmaschine in der englischsprachigen Version überarbeitet und den sogenannten „Knowledge Graph“ eingeführt.

Wie das Unternehmen mitteilte, sollen durch die intelligentere Suche relevantere und tiefergehende Ergebnisse geliefert werden. Der „Knowledge Graph“ verknüpft dabei Suchanfragen mit bestimmten Dingen. Wenn der Internetnutzer zum Beispiel nach Personen oder Orten sucht, bekommt er in Zukunft nicht nur eine Liste mit Links zu anderen Webseiten, sondern gleich auch Informationen auf der Ergebnisseite selbst angezeigt.

Die neue Funktion gibt es derzeit nur für Nutzer in den USA. Sie soll jedoch im Laufe der Zeit weltweit eingeführt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/google-uberarbeitet-suchmaschine-54281.html

Weitere Nachrichten

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Studie Smartphones sind Gesprächskiller

Smartphones dominieren unseren Alltag: Mehr als 80 Prozent der Deutschen verwenden die Geräte. In der Altersgruppe bis 30 Jahre liegt die Abdeckung sogar ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Studie Jeder achte Mobilfunkkunde Opfer unzulässiger Abrechnungen

Geschätzter Schaden in zweistelliger Millionenhöhe jährlich. Düsseldorf – In Deutschland ist jeder achte Mobilfunkkunde bereits Opfer von ...

Amazon Versandhaus Leipzig

© Medien-gbr / CC BY-SA 3.0

Datenschutz Voßhoff warnt vor Amazon Echo

Die Bundesbeauftragte für Datenschutz, Andrea Voßhoff, rät bei der Nutzung intelligenter Sprachassistenten wie Amazon Echo zur Vorsicht. Geräte, wie das ...

Weitere Schlagzeilen