Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

11.06.2010

Google Google stimmt Nutzer mit Doodle auf Fußball-WM ein

Mountain View – Der US-Internetriese Google stimmt die Nutzer heute mit einem speziellen Logo auf der Startseite seiner Suchmaschine auf die Fußball-WM ein. Statt dem typischen Google-Schriftzug ist heute ein Ausschnitt aus einem Fußballspiel zu sehen. In den Beinen der Fußballer und dem Ball in der Zeichnung lassen sich die Buchstaben des Namens Google erahnen.

In Südafrika startet heute die Fußball-Weltmeisterschaft. Die Teams von 32 Nationen kämpfen einen Monat lang um den WM-Pokal. Das Eröffnungsspiel findet zwischen Gastgeber Südafrika und Mexiko statt, Anstoß ist 16 Uhr. Die DFB-Elf steht am Sonntag zum ersten Mal gegen Australien auf dem Platz.

Google erinnert mit seinen sogenannten Doodles, dem veränderten typischen Schriftzug, hin und wieder an besondere Ereignisse oder Persönlichkeiten, etwa den Weltkindertag oder den „Earth Day“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/google-stimmt-nutzer-mit-doodle-auf-fussball-wm-ein-10760.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen