Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

18.02.2010

Google spendet Wikipedia zwei Millionen US-Dollar

Mountain View – Der Internetriese Google hat der Wikimedia Foundation, die unter anderem die Online-Enzyklopädie Wikipedia betreibt, zwei Millionen US-Dollar gespendet. Das teilte die Organisation gestern mit. Die Betreiber von Wikipedia wollen das Geld vor allem dafür einsetzen, neue Technik zu kaufen, um die Infrastruktur der Web-Enzyklopädie zu verbessern. Sergej Brin, einer der Gründer von Google, sehe in Wikipedia „eine der größten Errungenschaften des Internets überhaupt“. „Wir sind sehr dankbar für diese großzügige Spende“, so Jimmy Wales, Chef der Wikimedia Foundation. Im vergangenen Jahr hatte die nicht-kommerzielle Organisation bei ihrem jährlichen Spendenaufruf über acht Millionen US-Dollar eingenommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/google-spendet-wikipedia-zwei-millionen-us-dollar-7243.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Wetterbedingte Notlage Asselborn fordert schnellere Umverteilung von Flüchtlingen

Angesichts der wetterbedingten Notlage vieler Flüchtlinge hat Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn eine schnellere Umverteilung der Migranten aus ...

Winfried Kretschmann 2012 Grüne

© Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen / CC BY-SA 2.0

Kretschmann Überwachung von Gefährdern intensivieren

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat nach dem Terroranschlag von Berlin gefordert, die Überwachung von Gefährdern zu intensivieren ...

Lebensmittel

© Public Domain

Niedersachsen Landtagspräsident gegen mehr verkaufsoffene Sonntage

Niedersachsens Landtagspräsident Bernd Busemann hat sich in der Debatte um verkaufsoffene Sonntage gegen eine Ausweitung ausgesprochen: "Aus meiner Sicht ...

Weitere Schlagzeilen