Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.12.2009

Google spendet 20 Millionen US-Dollar

San Francisco – Der Internetkonzern Google spendet zu Weihnachten nach eigenen Angaben 20 Millionen US-Dollar (rund 14 Millionen Euro) an gemeinnützige Organisationen. Das teilte Google seinen Werbekunden und Geschäftspartnern mit. Diese hatten in den letzten Jahren selbst kleine Geschenke bekommen, gehen dieses Jahr aber leer aus. Die Hilfsorganisationen würden 2010 mit dem „schwierigsten Jahr seit Jahrzehnten“ rechnen. Deswegen wolle Google denen helfen, die anderen helfen, hieß es in der Begründung. Zu den Begünstigten zählen Hilfsorganisationen zahlreiche große und kleine Organisationen wie Feeding America, Smile Train, Care, der World Wildlife Fund, Reporter ohne Grenzen, Australian Indigenous Mentoring Experience oder die Tzu Chi Foundation.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/google-spendet-20-millionen-us-dollar-5291.html

Weitere Nachrichten

Homosexueller Aktivist

© über dts Nachrichtenagentur

Paragraf 175 Bundestag beschließt Gesetz zur Rehabilitierung Homosexueller

Der Bundestag hat am Donnerstag einstimmig ein Gesetz zur strafrechtlichen Rehabilitierung und Entschädigung Homosexueller, die nach dem früheren ...

Blick über Moskau mit dem Kreml

© über dts Nachrichtenagentur

Donald Tusk EU verlängert Sanktionen gegen Russland

Die EU verlängert die Wirtschaftssanktionen gegen Russland um weitere sechs Monate. Darauf einigten sich am Donnerstag die Staats- und Regierungschefs der ...

Polizeiabsperrung

© über dts Nachrichtenagentur

G20-Gipfel De Maizière rechnet mit weiteren Anschlägen

Nach den Anschlägen auf das Streckennetz der Deutschen Bahn rechnet Bundesinnenminister Thomas de Maizière mit weiteren Anschlägen wie diesen im Vorfeld ...

Weitere Schlagzeilen