Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Google-Nutzer am Computer

© dts Nachrichtenagentur

17.12.2012

Leistungsschutzrecht Google schaltet Werbung auf Facebook

„Verteidige Dein Netz.“

San Francisco – Dem Suchmaschinengigant Google ist der Kampf gegen das geplante Leistungsschutzrecht für Presseverlage offenbar so wichtig, dass das Unternehmen jetzt sogar Werbeanzeigen beim Mitstreiter Facebook schaltet. In dem sozialen Netzwerk sind derzeit Anzeigen für die „Verteidige Dein Netz“-Kampagne von Google zu sehen. „Du kannst jederzeit finden, was Dich bewegt. Ein geplantes Gesetz soll das jetzt ändern“, heißt es in dem kurzen Anzeigentext.

Auf Google selbst sind die Links zur Kampagne hingegen zumindest vorübergehend verschwunden, wenn man nach „Leistungsschutzrecht für Presseverleger“ sucht. Das Unternehmen war nach dem Start der Kampagne Ende November selbst in die Kritik geraten. Kommentatoren warfen Google vor, mit Panikmache nur für die eigenen Interessen zu kämpfen.

Kritiker des Leistungsschutzrechts für Presseverlage hingegen bestätigen die Ansicht, dass das geplante Gesetz zu einer Rechtsunsicherheit führe, da nicht klar sei, wer im Sinne des Gesetzes alles als „Suchmaschine“ und wer als „Presseverlag“ zu definieren sei. Theoretisch könnte so möglicherweise auch Facebook gegenüber Zeitungsverlagen und anderen Inhalteanbietern zahlungspflichtig werden, wird befürchtet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/google-schaltet-werbung-auf-facebook-58217.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Weitere Schlagzeilen