Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.02.2010

Google-Mitarbeiter wegen Verletzung der Privatsphäre verurteilt

Mailand – Drei Führungskräfte von Google wurden in Italien wegen Verletzung der Privatsphäre eines autistischen Jungen verurteilt. Den Mitarbeiter wird angelastet, die Veröffentlichung eines Videos, in dem der Junge von seinen Mitschülern misshandelt wurde, erlaubt zu haben. Der Richter verurteilte die Männer zu einer sechsmonatigen Bewährungsstrafe. Der Fall hatte in Italien viel Aufmerksamkeit erlangt, da er sich mit der aktuellen Frage befasst, inwiefern das Internet einer Regulierung seiner Inhalte bedarf. Google kritisierte das Urteil und kündigte an, Einspruch einzulegen. Die drei Mitarbeiter hätten laut Google nichts mit dem Fall zu tun. Es sei nicht möglich alle Beiträge, die durch Nutzer auf Plattformen wie YouTube gelangen, vorab zu kontrollieren. Zudem könnten die Mitarbeiter von Google nicht für den Inhalt dieser Beiträge zur Verantwortung gezogen werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/google-mitarbeiter-wegen-verletzung-der-privatsphaere-verurteilt-7499.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen