Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

11.03.2010

Google Google Maps bietet Routendienst für Radfahrer

Mountain View – Der US-Internetriese Google bietet unter seinem Kartendienst Maps nun auch einen Routenplaner für Fahrradtouren an. Wie der Konzern mitteilte, können mit der neuen Funktion besonders kurze oder schnelle sowie personalisierte Routen festgelegt werden. Gleichzeitig ist es möglich, sich spezielle Radwanderwege und Routen ohne anstrengende Steigungen anzeigen zu lassen. Somit lässt sich etwa der zeitsparendste Weg zur Arbeit oder eine ausgedehnte Radtour für das Wochenende planen.

Google reagiert damit auf die zunehmenden Nachfragen seiner Nutzer nach einem entsprechenden Dienst. Die Funktion ist derzeit nur in den USA verfügbar, über eine europäische Version ist noch nichts bekannt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen: Wir verzichten in der Regel komplett auf externe Werbung und deren Tracker, um Ihnen ein möglichst angenehmes und schnelles Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug können Sie können unsere Arbeit unterstützen, zum Beispiel über PayPal, per Flattr oder indem Sie diesen Artikel ganz einfach auf den folgenden Social Media Plattformen teilen. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/google-maps-bietet-routendienst-fuer-radfahrer-8200.html

Weitere Nachrichten

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Umfrage Zwei Drittel der Deutschen wollen weniger Handy-Modelle

Die große Mehrheit der Deutschen wünscht sich weniger neue Handy-Modelle. Der Aussage "Handy-Hersteller bringen im Jahr zu viele neue Modelle auf den ...

Server Internet

© SolarKennedy / gemeinfrei

Internet-Bombenbau Über 1 Mio. Anleitungen auf deutschen Servern

Update zur Langzeitstudie zur Verbreitung von Sprengstoff- und Bombenbauanleitungen in Datennetzen: Mehr als eine Million detektierte Sprengstoff- und ...

Facebook Internet

© facebook

Hass- und Hetz-Postings 60 Prozent der Deutschen für Klarnamen-Pflicht

Nahezu alle Bundesbürger (89 Prozent) begrüßen es, dass die Strafverfolgungsbehörden gegen die Verfasser von Hass- und Hetzbeiträgen im Internet vorgehen, ...

Weitere Schlagzeilen