Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

11.03.2010

Google Google Maps bietet Routendienst für Radfahrer

Mountain View – Der US-Internetriese Google bietet unter seinem Kartendienst Maps nun auch einen Routenplaner für Fahrradtouren an. Wie der Konzern mitteilte, können mit der neuen Funktion besonders kurze oder schnelle sowie personalisierte Routen festgelegt werden. Gleichzeitig ist es möglich, sich spezielle Radwanderwege und Routen ohne anstrengende Steigungen anzeigen zu lassen. Somit lässt sich etwa der zeitsparendste Weg zur Arbeit oder eine ausgedehnte Radtour für das Wochenende planen.

Google reagiert damit auf die zunehmenden Nachfragen seiner Nutzer nach einem entsprechenden Dienst. Die Funktion ist derzeit nur in den USA verfügbar, über eine europäische Version ist noch nichts bekannt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen: Wir verzichten in der Regel komplett auf externe Werbung und deren Tracker, um Ihnen ein möglichst angenehmes und schnelles Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug können Sie unsere Arbeit unterstützen, zum Beispiel per PayPal oder Flattr, oder indem Sie diesen Artikel ganz einfach auf den folgenden Social Media Plattformen teilen. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: https://newsburger.de/google-maps-bietet-routendienst-fuer-radfahrer-8200.html

Weitere Nachrichten

Google

© Robert Scoble / flickr.com, Lizenz: CC-BY

VZBV Müller begrüßt neues Verfahren gegen Google

Klaus Müller, Leiter des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (VZBV), hält es für richtig, dass die EU nun untersucht, ob Google beim Handybetriebssystem ...

Vodafone

© H.Buhl / gemeinfrei

Bericht Vodafone schafft Roaming in Europa weitgehend ab

Der Telefonkonzern Vodafone Deutschland schafft für neue Kunden und für Verlängerer von Verträgen die Roaming-Aufschläge für Telefonieren und Online-Surfen ...

Frau arbeitet am Computer

© bvdm / CC BY-SA 3.0

Sicherheitsbedenken 39% der Internetnutzer stellen persönliche Daten nicht online

39 % der Personen ab 10 Jahren, die in den letzten zwölf Monaten das Internet nutzten, wurden durch Sicherheitsbedenken davon abgehalten, persönliche Daten ...

Weitere Artikel werden geladen