Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

22.02.2010

Google Kostenlose Werbeverwaltung

Mountain View – Der Internet-Konzern Google hat heute bekannt gegeben, mit Hilfe des 2008 aufgekauften Werbenetzwerks „DoubleClick“ seine Tätigkeiten im Bereich Internetwerbung weiter auszubauen. Künftig sollen auch Betreiber kleinerer Internetseiten die Möglichkeit bekommen, DoubleClick zur Organisation und Verwaltung von Werbebannern auf ihrer eigenen Seite zu nutzen. Bis zu 90 Millionen „fremden“ Bannereinblendungen im Monat soll dies kostenlos sein, hieß es bei Google. Die Einblendungen aus dem Google-eigenen „Adsense“-Programm wirken sich nicht negativ auf das Freivolumen aus. Mit dem neuen Produkt dürfte Google seine Stellung als Werbevermarkter weiter ausbauen. Schon jetzt erfreut sich „Adsense“ bei Webmastern aufgrund der relativ hohen Ausschüttungen einer gewissen Beliebtheit. Bislang war es Webmastern allerdings nicht möglich, selbst verkaufte Werbeanzeigen über das System von Google zu organisieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/google-kostenlose-werbeverwaltung-7388.html

Weitere Nachrichten

Amazon Versandhaus Leipzig

© Medien-gbr / CC BY-SA 3.0

Datenschutz Voßhoff warnt vor Amazon Echo

Die Bundesbeauftragte für Datenschutz, Andrea Voßhoff, rät bei der Nutzung intelligenter Sprachassistenten wie Amazon Echo zur Vorsicht. Geräte, wie das ...

Karl Lauterbach SPD 2009

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Versandhandel mit rezeptpflichtiger Arznei SPD wehrt sich gegen Verbot

Der Plan von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), den Versandhandel mit verschreibungspflichtiger Arznei zu verbieten, stößt in der Koalition auf ...

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

DocMorris Geplantes Verbot von Apotheken-Versandhandel verfassungswidrig

Europas größte Versandapotheke DocMorris kritisiert die Pläne von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), den Online-Handel mit rezeptpflichtigen ...

Weitere Schlagzeilen