Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

22.02.2010

Google Kostenlose Werbeverwaltung

Mountain View – Der Internet-Konzern Google hat heute bekannt gegeben, mit Hilfe des 2008 aufgekauften Werbenetzwerks „DoubleClick“ seine Tätigkeiten im Bereich Internetwerbung weiter auszubauen. Künftig sollen auch Betreiber kleinerer Internetseiten die Möglichkeit bekommen, DoubleClick zur Organisation und Verwaltung von Werbebannern auf ihrer eigenen Seite zu nutzen. Bis zu 90 Millionen „fremden“ Bannereinblendungen im Monat soll dies kostenlos sein, hieß es bei Google. Die Einblendungen aus dem Google-eigenen „Adsense“-Programm wirken sich nicht negativ auf das Freivolumen aus. Mit dem neuen Produkt dürfte Google seine Stellung als Werbevermarkter weiter ausbauen. Schon jetzt erfreut sich „Adsense“ bei Webmastern aufgrund der relativ hohen Ausschüttungen einer gewissen Beliebtheit. Bislang war es Webmastern allerdings nicht möglich, selbst verkaufte Werbeanzeigen über das System von Google zu organisieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/google-kostenlose-werbeverwaltung-7388.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Weitere Schlagzeilen