Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

12.10.2010

Google investiert in Windpark vor US-Ostküste

Mountain View – Der US-Internetriese Google investiert in einen großen Offshore-Windpark vor der Ostküste der Vereinigten Staaten. Das kalifornische Unternehmen teilte in seinem Internetblog mit, dass 37,5 Prozent des Kapitals für das Entwicklungsstadium des Projekts übernommen werden. Weitere 37,5 Prozent kommen von der New Yorker Firma Good Energy. Das gesamte Projekt mit dem Namen „Atlantic Wind Connection“ (AWC) soll Schätzungen zufolge fünf Milliarden US-Dollar kosten.

Der Windpark erstreckt sich knapp 560 Kilometer vor der Küste von New Jersey bis Virginia und soll bei seiner Fertigstellung Strom für knapp zwei Millionen Haushalte liefern. Google erhofft sich nach eigenen Angaben „eine solide Rendite“ von dem Projekt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/google-investiert-in-windpark-vor-us-ostkueste-16144.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen