Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Google-Nutzer am Computer

© über dts Nachrichtenagentur

15.08.2013

Google Internet-Plattform zur Bundestagswahl gestartet

Informationen zu Kandidaten und Parteien, Nachrichten und Videos.

Berlin – Der Internetriese Google startet eine eigene Internetplattform zur Bundestagswahl in Deutschland. „Das Internet schafft für den Austausch zwischen Bürgern und Politik immer neue, faszinierende Möglichkeiten. Zur Bundestagswahl 2013 bieten wir euch ab sofort eine eigene Wahlseite mit Informationen zu Kandidaten und Parteien, Nachrichten und Videos sowie einer Reihe von Tools, um an der Debatte teilzunehmen“, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Neben wöchentlichen Infografiken gebe es eine Landkarte mit allen Direktkandidaten sowie eine interaktive „Schnitzeljagd“ für Jungwähler. Außerdem gebe es die Möglichkeit von Video-Chats mit Politikern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/google-internet-plattform-zur-bundestagswahl-gestartet-64839.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Bitkom Rohleder kritisiert Gesetz gegen Hass im Netz

Mit Kritik hat Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder auf die Einigung von Union und SPD zum Gesetz gegen Hass im Netz reagiert: "Ob es der Politik ...

Pokémon-Go-Spieler

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Junge Deutsche verbringen täglich sieben Stunden im Internet

Junge Deutsche verbringen täglich fast sieben Stunden im Internet. Das ist dreimal so viel wie ältere Bundesbürger, wie aus einer Studie der ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Internet Verbraucherschützer für Schutz vor digitaler Diskriminierung

Der Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbandes, Klaus Müller, fordert von der nächsten Bundesregierung mehr Schutz vor digitaler Diskriminierung. ...

Weitere Schlagzeilen