Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Google-Nutzer am Computer

© über dts Nachrichtenagentur

15.08.2013

Google Internet-Plattform zur Bundestagswahl gestartet

Informationen zu Kandidaten und Parteien, Nachrichten und Videos.

Berlin – Der Internetriese Google startet eine eigene Internetplattform zur Bundestagswahl in Deutschland. „Das Internet schafft für den Austausch zwischen Bürgern und Politik immer neue, faszinierende Möglichkeiten. Zur Bundestagswahl 2013 bieten wir euch ab sofort eine eigene Wahlseite mit Informationen zu Kandidaten und Parteien, Nachrichten und Videos sowie einer Reihe von Tools, um an der Debatte teilzunehmen“, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Neben wöchentlichen Infografiken gebe es eine Landkarte mit allen Direktkandidaten sowie eine interaktive „Schnitzeljagd“ für Jungwähler. Außerdem gebe es die Möglichkeit von Video-Chats mit Politikern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/google-internet-plattform-zur-bundestagswahl-gestartet-64839.html

Weitere Nachrichten

windows-10

Windows 10 build 10586 © Microsoft / gemeinfrei

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Weitere Schlagzeilen