Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Informationsportal zu US-Präsidentschaftswahlen

© dts Nachrichtenagentur

02.01.2012

Google Informationsportal zu US-Präsidentschaftswahlen

Man wolle mit dem Portal „ein robustes Wahl-Drehkreuz“ schaffen.

Mountain View – Der Internetriese Google hat am Montag ein neues Informationsportal eigens für die anstehenden Wahlen in den USA und Ägypten vorgestellt. Unter „google.com/elections“ können sich Nutzer über die Präsidentschaftswahlen in den USA sowie über die Parlamentswahlen in Ägypten informieren.

Google stellt auf dem Portal unter anderem Informationen über die Präsidentschaftskandidaten und die Parteien sowie aktuelle Umfrageergebnisse bereit, das Layout der Seite entspricht dem des Nachrichtenportals Google News. Die Nutzer können zwischen einer US- und einer ägyptischen Version der Seite wählen.

Man wolle mit dem Portal „ein robustes Wahl-Drehkreuz“ schaffen, „auf dem die Bürger beobachten, lernen, diskutieren und teilnehmen können“, erklärte ein Google-Sprecher gegenüber dem Onlinedienst „Mashable“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/google-informationsportal-fuer-us-praesidentschaftswahlen-32741.html

Weitere Nachrichten

Amazon Versandhaus Leipzig

© Medien-gbr / CC BY-SA 3.0

Datenschutz Voßhoff warnt vor Amazon Echo

Die Bundesbeauftragte für Datenschutz, Andrea Voßhoff, rät bei der Nutzung intelligenter Sprachassistenten wie Amazon Echo zur Vorsicht. Geräte, wie das ...

windows-10

Windows 10 build 10586 © Microsoft / gemeinfrei

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

Weitere Schlagzeilen