Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

03.12.2009

Google ermöglicht Betrachtung von 19 UNESCO-Welterbestätten im Netz

Mountain View – Über Google „Street View“ ist es ab sofort möglich, 19 Welterbestätten aus nächster Nähe zu betrachten. Die Denkmäler aus den Niederlanden, Tschechien, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien können online in 360-Grad-Ansichten am heimischen Computer betrachtet werden. Vorausgegangen ist eine Allianz der UNESCO mit dem Internetkonzern. Im Verlauf der nächsten Monate sollen weitere Denkmäler, unter anderem in Australien, Mexiko und Japan aufgenommen werden, sofern die Zustimmung zur Nutzung vorliege. Die Stätten werden neu fotografiert, schlecht zugängliche Orte werden mit Hilfe eines dreirädrigen Kamerafahrrads im Bild festgehalten. Die Präsentation der UNESCO-Welterbestätten soll dabei der Sensibilisierung der Menschen für Kultur und dessen Erhaltung dienen. Die von der UNESCO geführte Liste des Welterbes umfasst derzeit 890 Denkmäler in 148 Ländern, Deutschland ist mit 33 Welterbestätten vertreten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/google-ermoeglicht-betrachtung-von-19-unesco-welterbestaetten-im-netz-4363.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen