Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

15.10.2009

“Google Editions” – Google will in Europa E-Books verkaufen

Frankfurt/Main – Der US-Internetkonzern Google will in Europa ein eigenes Geschäftsmodell aus der bereits weit fortgeschrittenen umfassenden Digitalisierung von Büchern entwickeln. Unter dem Namen „Google Editions“ soll ein Online-Buchladen in der ersten Jahreshälfte 2010 an den Start gehen, teilte das Unternehmen heute auf der Frankfurter Buchmesse mit. „Wir wollen das US-Modell nicht auf Europa übertragen, sondern wollen hier einen eigenen Weg finden“, sagte David Drummond, Vizepräsident und Justiziar von Google. Es gehe darum, ein Modell zu finden, „das für Autoren und Verleger in Europa gleichermaßen funktioniert“. Im Gegensatz zu anderen Anbietern soll das Angebot von Google für alle Endgeräte erhältlich sein. Die Bezahlung soll über Googles hauseigenen Bezahldienst „Google Checkout“ erfolgen. Verleger und Autoren sollen den Großteil der Einnahmen erhalten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/google-editions-google-will-in-europa-e-books-verkaufen-2574.html

Weitere Nachrichten

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Weitere Schlagzeilen