Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.06.2010

BP Trichter saugt rund die Hälfte des Öls ab

Washington – Im Golf von Mexiko fängt der Konzern BP derzeit mehr als die Hälfte des ausströmenden Öls auf. Der über dem Bohrloch platzierte Absaugtrichter sauge nach Angaben von BP-Chef Tony Hayward derzeit rund 10.000 Barrel (mehr als 1,5 Millionen Liter) Öl pro Tag ab. Damit steigerte sich der Wert seit den ersten Erfolgsmeldungen vom Samstag. BP werde die Küste am Golf von Mexiko vollständig wiederherstellen, sagte Hayward der BBC. Durch den Absaugtrichter, der am vergangenen Freitag auf die Austrittsstelle gesetzt wurde, gelang es den Experten, innerhalb der ersten 24 Stunden bereits rund 950.000 Liter Öl aufzufangen. Nach Schätzungen der US-Regierung strömen bis zu 19.000 Barrel Öl (rund drei Millionen Liter) täglich ins Meer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/golf-von-mexiko-trichter-saugt-rund-die-haelfte-des-oels-ab-10707.html

Weitere Nachrichten

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Weitere Schlagzeilen